Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

"NSU 2.0" Drohmails: SPD-Chefin Esken erhält rechtsextreme Morddrohung

"So scheußlich"  

"NSU 2.0": SPD-Chefin Esken erhält rechtsextreme Morddrohung

31.07.2020, 09:55 Uhr | AFP

"NSU 2.0" Drohmails: SPD-Chefin Esken erhält rechtsextreme Morddrohung. Saskia Esken: Auch die SPD-Chefin hat eine Morddrohung mit dem Absender "NSU 2.0" bekommen.  (Quelle: imago images/Christian Spicker)

Saskia Esken: Auch die SPD-Chefin hat eine Morddrohung mit dem Absender "NSU 2.0" bekommen. (Quelle: Christian Spicker/imago images)

Wieder erhielt eine Politikerin eine Drohmail mit dem Absender "NSU 2.0": SPD-Chefin Saskia Esken hat Anzeige erstattet. Der Inhalt der Nachricht an sie sei so schlimm gewesen, dass sie ihn nicht beschreiben könne.

SPD-Chefin Saskia Esken hat nach eigenen Angaben eine rechtsextreme Morddrohung erhalten. Die E-Mail sei wie schon wie die vorherigen Drohungen an andere prominente Frauen mit "NSU 2.0" unterschrieben gewesen, sagte Esken am Donnerstag im SWR. Dabei handelt es sich um eine Anspielung auf die rechtsextreme Gruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU), die über Jahre hinweg insgesamt zehn Menschen ermordet hatte.

Der Inhalt der Mail sei "so scheußlich, dass man's gar nicht beschreiben kann", sagte Esken. Sie erstattete Anzeige. Im Normalfall sei damit aber leider nichts zu erreichen, weil die Täter nicht zu ermitteln seien, sagte die SPD-Vorsitzende.

Drohmails mit dem Absender "NSU 2.0" hatten zuvor unter anderen die hessische Linken-Fraktionschefin Janine Wissler und die bekannte Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz bekommen. Als Verdächtige waren zu Beginn der Woche im bayerischen Landshut ein ehemaliger Polizist und seine Frau vorläufig festgenommen worden. Sie kamen aber wieder frei.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal