Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Corona-Labore: Deutlich weniger Tests über Weihnachten

Pandemie in Deutschland  

Corona-Labore: Deutlich weniger Tests über Weihnachten

24.12.2020, 10:25 Uhr | dpa

Corona-Labore: Deutlich weniger Tests über Weihnachten. Corona-Testzentrum der Bundeswehr in Pasewalk: In dieser Woche wird es wohl weniger Tests geben. (Quelle: imago images/BildFunkMV)

Corona-Testzentrum der Bundeswehr in Pasewalk: In dieser Woche wird es wohl weniger Tests geben. (Quelle: BildFunkMV/imago images)

Das Robert Koch-Institut hat an Heiligabend mehr als 32.000 Neuinfektionen gemeldet. In den kommenden Tagen könnte sich ein unvollständiges Bild ergeben, betont das RKI. 

Die Corona-Labore in Deutschland haben in der Weihnachtswoche deutlich geringere Kapazitäten für Tests als sonst. Das geht aus dem Lagebericht des Robert Koch-Instituts von Mittwochabend hervor. Demnach können die Labore in Kalenderwoche 52 (21. bis 27. Dezember) rund 1,2 Millionen PCR-Tests durchführen.

Zum Vergleich: In Kalenderwoche 51 wurden in Deutschland knapp 1,6 Millionen Tests tatsächlich durchgeführt. Dabei wäre aber noch Luft nach oben gewesen, denn die Kapazitäten lagen mit rund zwei Millionen noch deutlich darüber.

"Geringere Test- und Meldeaktivität"

"Insgesamt ist während der Feiertage mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen", schreibt das RKI. Die Daten dazu könnten deshalb nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage in Deutschland ergeben.

In der vergangenen Kalenderwoche (51) gaben laut RKI 57 Labore einen Rückstau von insgesamt 21.364 abzuarbeitenden Proben an. Das ist etwas mehr als in der Vorwoche, vor einigen Wochen war das Problem aber schon deutlich größer. 45 Labore nannten Lieferschwierigkeiten, hierbei vermehrt Plastikverbrauchsmaterialien und Pipettenspitzen.

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bleibt auf hohem Niveau. Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 32.195 neue Fälle und 802 Todesfälle binnen eines Tages übermittelt, wie das RKI am Donnerstag bekanntgab. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal