• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Digitaler Parteitag der CDU - Kramp-Karrenbauer: CDU-Chef muss Verantwortung tragen können


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für einen TextMord an US-Jogger: Lebenslange HaftSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Kramp-Karrenbauer: CDU-Chef muss Verantwortung tragen können

Von dpa
Aktualisiert am 13.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Die drei Kandidaten für den Vorsitz der CDU Deutschlands, Friedrich Merz (l-r), Norbert Röttgen und Armin Laschet zusammen mit Moderatorin Tanja Samrotzki bei einem Online-Video-Talkformat.
Die drei Kandidaten für den Vorsitz der CDU Deutschlands, Friedrich Merz (l-r), Norbert Röttgen und Armin Laschet zusammen mit Moderatorin Tanja Samrotzki bei einem Online-Video-Talkformat. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa-Pool/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Vor der Wahl des neuen CDU-Chefs spricht die bisherige Partei-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer über die Anforderungen, die das Amt verlangt. Laut Kramp-Karrenbauer muss der künftige CDU-Vorsitzende mit Verantwortung umgehen können.

"Die CDU hat, wie kaum eine andere Partei, den Anspruch: Wir wollen regieren. In der CDU ist deshalb ein ganz wichtiger Punkt, wie jemand mit Verantwortung umgeht", sagte die Verteidigungsministerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Alle drei Kandidaten hätten "Lust an Verantwortung" und auch "die Fähigkeit dazu."

Am kommenden Wochenende wird auf einem digitalen Parteitag Kramp- Karrenbauers Nachfolger gewählt. Zur Wahl stehen NRW- Ministerpräsident Armin Laschet, der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Außenpolitiker Norbert Röttgen.

Kramp-Karrenbauer will nach wie vor keine Wahlempfehlung abgeben, wie sie der Deutschen Presse-Agentur sagte: "Wenn es um die Wahl des neuen Parteivorsitzenden geht, war und bleibe ich neutral." Man habe einen fairen Wettbewerb mit drei sehr guten Kandidaten erlebt. "Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen CDU- Parteivorsitzenden, den die Delegierten am Samstag wählen werden."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
E-Mails von Olaf Scholz durchsucht
Von Liesa Wölm
Annegret Kramp-KarrenbauerArmin LaschetCDUDeutschlandFriedrich MerzNorbert Röttgen
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website