Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Corona-Lage: Künftige Bildungsministerin will keine Schulschließungen

Steigende Corona-Zahlen  

Künftige Bildungsministerin will keine Schulschließungen

29.11.2021, 09:23 Uhr | AFP

Corona-Lage: Künftige Bildungsministerin will keine Schulschließungen. Bettina Stark-Watzinger: Die FDP-Politikerin soll die Bundesbildungsministerin einer Ampelkoalition werden.  (Quelle: imago images/Political Moments)

Bettina Stark-Watzinger: Die FDP-Politikerin soll die Bundesbildungsministerin einer Ampelkoalition werden. (Quelle: Political Moments/imago images)

Trotz der dramatischen Corona-Lage hat sich die FDP-Politikerin Bettina Stark-Watzinger gegen ein Schließen der Schulen ausgesprochen. Auch ein früherer Start in die Weihnachtsferien könne verhindert werden. 

Die designierte Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) hat ein Vorziehen der Weihnachtsferien wegen der Corona-Lage abgelehnt. Forderungen dieser Art seien "immer sehr plakativ und sehr einfach", sagte sie am Montag in der Sendung "Frühstart" der Sender RTL und ntv. Durch andere Bekämpfungsmaßnahmen wie Masken, Hygieneregeln, Impfen und Auffrischungsimpfungen könne verhindert werden, "dass eben solche Maßnahmen getroffen werden müssen".

Schulschließungen halte sie "Stand heute" für unangebracht, fügte die künftige Ministerin hinzu. Sie betonte aber zugleich, dass die Entwicklung wegen des Auftauchens der neuartigen Corona-Variante Omikron aktuell noch nicht absehbar seien. "Sie dürfen nicht das Erste sein, sondern müssen das Letzte sein", sagte Stark-Watzinger mit Blick auf etwaige neuerliche Schulschließungen in Deutschland.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: