Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Corona | RKI: Sieben-Tage-Inzidenz erreicht neuen Höchstwert – 286 Todesfälle

Mehr als 90.000 Neuinfektionen  

Sieben-Tage-Inzidenz erreicht neuen Höchstwert

14.01.2022, 07:55 Uhr | AFP

Corona | RKI: Sieben-Tage-Inzidenz erreicht neuen Höchstwert – 286 Todesfälle. Ärzte und Pflegekräfte betreuen Patienten (Archivbild): Der bundesweite Inzidenzwert liegt so hoch wie noch nie. (Quelle: dpa/Jens Büttner)

Ärzte und Pflegekräfte betreuen Patienten (Archivbild): Der bundesweite Inzidenzwert liegt so hoch wie noch nie. (Quelle: Jens Büttner/dpa)

Das Robert Koch-Institut hat den Inzidenzwert mit 470,6 angegeben. Der bisherige Höchstwert war 452,4 im vergangenen November. Es wurden 286 neue Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet.

Der Inzidenzwert bei den Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat einen neuen Höchstwert erreicht. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitagmorgen mit 470,6 an. Am Vortag hatte der Wert noch bei 427,7 gelegen. Der bisherige Höchstwert war 452,4 am 29. November 2021. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat zudem mit 92.223 am Freitag einen weiteren Tageshöchstwert erreicht.

Am Freitagmorgen vor einer Woche hatte die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 303,4 gelegen. Der Wert beziffert die Zahl der neuen Ansteckungen pro 100.000 Einwohner im Zeitraum von sieben Tagen.

Die Zahl der Neuinfektionen hatte indessen am Donnerstag noch bei 81.417 gelegen. Vor einer Woche wurden 56.335 Neuinfektionen verzeichnet.

Wie das RKI unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter weiter mitteilte, wurden am Freitag 286 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gezählt. Seit Pandemiebeginn verzeichneten die Gesundheitsämter laut den jüngsten Angaben des Instituts insgesamt 7.835.451 Infektionsfälle.

Die Gesamtzahl der registrierten Corona-Toten in Deutschland stieg auf 115.337. Die Zahl der von einer Erkrankung durch das Coronavirus genesenen Menschen in Deutschland bezifferte das Institut mit rund 6.914.700.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: