Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Bayerns Ministerpräsident: Markus Söder baut seine Regierung kräftig um

...

Neuer Ministerpräsident überrascht  

Söder baut seine bayerische Regierung kräftig um

21.03.2018, 13:33 Uhr | dpa

Bayerns Ministerpräsident: Markus Söder baut seine Regierung kräftig um. CSU-Politiker Markus Söder: Der neue Ministerpräsident von Bayern stellt seine Regierungsmannschaft neu auf. (Quelle: dpa/Sven Hoppe)

CSU-Politiker Markus Söder: Der neue Ministerpräsident von Bayern stellt seine Regierungsmannschaft neu auf. (Quelle: Sven Hoppe/dpa)

Die neue Regierungsmannschaft in Bayern birgt Überraschungen: Markus Söder schmeißt einen alten Weggefährten raus – und schafft ein neues Ministerium für eine alte Bekannte.

Überraschungen bei der Regierungsbildung: Bayerns bisheriger Kultusminister Ludwig Spaenle wird dem neuen Kabinett von Ministerpräsident Markus Söder (beide CSU) nicht mehr angehören. Er gilt als Söder-Weggefährte. Auch sonst bekommen die meisten Ministerien neue Chefs, wie Söder bei einer CSU-Fraktionssitzung in München bekannt gab.

Die bisherige Wirtschaftsministerin Ilse Aigner soll Chefin eines neu geschaffenen Ministeriums für Bauen, Wohnen und Verkehr werden. Über Aigners neue Funktion im Kabinett war in den vergangenen Wochen viel spekuliert worden. Viele in der CSU hatten die 53-Jährige als neue Finanzministerin und damit als Nachfolgerin von Söder in diesem Amt erwartet.

Spaenle wünscht Söder "alles Gute und echte Freunde"

Der 56 Jahre alte Spaenle war seit 2008 Mitglied der bayerischen Staatsregierung und dort eigentlich dem Söder-Lager zugeordnet worden. Spaenle informierte Parteikollegen der Münchner CSU selbst über Söders Entscheidung. Vor Medienvertretern sagte er anschließend: "Ich wünsche dem neuen Ministerpräsidenten alles Gute und echte Freunde." Spaenle ist seit 1977 Mitglied der CSU, seit 1994 ist er Abgeordneter des Landtags.

Der geschasste frühere Kultusminister: Ludwig Spaenle wird dem Kabinett von Markus Söder nicht angehören.  (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)Der geschasste frühere Kultusminister: Ludwig Spaenle wird dem Kabinett von Markus Söder nicht angehören. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa)

Finanz- und Heimatminister wird in Söders Kabinett der bisherige Staatssekretär Albert Füracker, Innenminister bleibt Joachim Herrmann – er bekommt die Zuständigkeit für Integration hinzu. 

Wirtschaftsminister wird der bisherige Staatssekretär Franz Pschierer, neue Sozialministerin die Integrationsbeauftragte Kerstin Schreyer, neue Agrarministerin die Oberbayerin Michaela Kaninber. Das Kultus- und Wissenschaftsministerium wird wieder geteilt: Bildungsminister wird der bisherige Staatssekretär Bernd Sibler, Wissenschaftsministerin überraschend die Münchner Medizin-Professorin Marion Kiechle – eine externe Besetzung.

Staatskanzleichef wird der CSU-Innenexperte Florian Herrmann, Staatsminister für Digitales, Medien und Europa der bisherige Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich. Der bisherige Staatskanzleichef Marcel Huber kehrt ins Umweltministerium zurück. Justizminister bleibt Winfried Bausback, Gesundheitsministerin Melanie Huml.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018