Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Corona: Tochter von Markus Söder macht Urlaub in Risikogebiet Monaco

Trotz Corona-Pandemie  

Markus Söders Tochter macht Urlaub im Risikogebiet Monaco

21.05.2021, 18:32 Uhr | sle, t-online

Corona: Tochter von Markus Söder macht Urlaub in Risikogebiet Monaco. Markus Söder: Der Ministerpräsident will selbst über Pfingsten nicht verreisen. (Quelle: imago images/ Sven Simon)

Markus Söder: Der Ministerpräsident will selbst über Pfingsten nicht verreisen. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Seit Monaten bleiben die meisten Deutschen zu Hause und seit Monaten predigt die Politik, dass sich die Menschen an die Maßnahmen halten sollen. Markus Söders Tochter macht indessen Urlaub in Monaco.

Markus Söder fordert von den Deutschen seit Monaten "Vernunft" und "Vorsicht". Vor Ostern forderte der Ministerpräsident in einer Ansprache: "Nicht reisen, weniger Treffen und achtsam sein und auf einander Acht geben." Doch diese Ansprache gilt offenbar nicht für die eigene Familie. Denn Söders Tochter Gloria befindet sich derzeit in Monaco.

Auf ihrem Instagram-Account postete Gloria Sophie Bilder von sich an der Formel-1-Rennstrecke oder mit Meer im Hintergrund. Zumeist mit Sonnenbrille aber immer ohne Maske. Die Maske ist in der Öffentlichkeit allerdings verpflichtend. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in dem kleinen Fürstenstaat allerdings bei nur 22,9. Wer in das Land einreist, muss zudem einen negativen PCR-Test nachweisen.

Söder selbst sagte über den Urlaub seiner Tochter zu RTL: "Ich wünsche jedem, dass er jetzt in den Pfingstferien endlich eine Zeit zum Entspannen hat, dass er die Urlaubszeiten schön wahrnimmt – das kann man an der Küste machen oder das kann man in Bayern machen."

Corona-Notbremse in Bayern

Erst vor wenigen Tagen sprach Söder in der "Bunten" über seine eigenen Urlaubspläne. "Nein, Pfingsten werden wir im Land bleiben. Aber im Sommer hoffe ich auf ein bisschen Urlaub" und "so schön Bayern ist, ich würde gern mal wieder am Meer sitzen und den salzigen Duft einatmen", sagte Söder.

In Bayern gilt in 35 Landkreisen und kreisfreien Städten noch die Corona-Notbremse mit Ausgangssperren. Wer in diesen Regionen über Nacht eine Urlaubsreise antreten möchte, riskiert ein Bußgeld.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: