Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Militär & Verteidigung >

Marine bekommt vorerst letztes hochmodernes U-Boot U36

Baureihe "212 A"  

Marine bekommt vorerst letztes hochmodernes U-Boot

10.10.2016, 18:40 Uhr | dpa, t-online.de

Marine bekommt vorerst letztes hochmodernes U-Boot U36. Das neue U-Boot "U36" der Marine. (Quelle: dpa)

Das neue U-Boot "U36" der Marine. (Quelle: dpa)

Die Marine der Bundeswehr hat ihr neuestes U-Boot in Dienst gestellt - das hochmoderne "U36" aus der Baureihe "212 A". Es wird für längere Zeit das letzte neue U-Boot sein, das die Soldaten bekommen.

Mit dem "U36" ist die deutsche U-Boot-Flotte vorerst komplett. Bis zum Jahr 2030 sollen aber noch einmal zwei weitere U-Boote beschafft werden, die sich nach Fähigkeit und Größe an den vorhandenen U-Booten der Klasse "212 A" orientieren.

Die 57 Meter lange "U36" und ihre fünf Schwesterboote kosteten nach Angaben des Verteidigungsministeriums zusammen etwa 2,6 Milliarden Euro. Die Unterseeboote der Klasse "212 A" gelten als modernste nicht-nukleare U-Boote der Welt. Sie besitzen nach Angaben der Marine einen einmaligen Hybridantrieb aus Dieselgenerator und Brennstoffzelle. Das System ermöglicht Einsätze über mehrere Wochen hindurch weitgehend unabhängig von Außenluftzufuhr.

Kleine deutsche U-Boot-Flotte

Die Bundeswehr hat damit nun insgesamt sechs U-Boote. Davon waren in der Vergangenheit teilweise aber nur zwei verfügbar, weil die anderen in der Werft lagen oder für die Ausbildung gebraucht wurden.

Das 1. U-Boot-Geschwader in Eckernförde bei Kiel ist das einzige, das die Bundeswehr noch hat. Das erste U-Boot der Klasse "212 A" war 2005 in Dienst gestellt worden. Die Besatzung ist jeweils 28 Mann stark. Unter Wasser schaffen die U-Boote 37 km/h (20 kn), aufgetaucht nur 22 km/h (12 kn).

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal