t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikDeutschlandParteien

Wagenknecht-Partei: Ehepaar spendet wohl eine Million Euro an BSW


Paar aus Ostdeutschland
Bericht: Eheleute spenden eine Million Euro an Wagenknecht-Partei

Von afp
Aktualisiert am 17.01.2024Lesedauer: 1 Min.
Sahra WagenknechtVergrößern des BildesSahra Wagenknecht (Archivbild): Die BSW-Gründerin kann sich über einen Geldsegen freuen. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die neu gegründete Partei "Bündnis Sahra Wagenknecht" (BSW) hat einem Bericht zufolge eine private Spende in Höhe von einer Million Euro erhalten. Das Paar sei nicht prominent, heißt es von der Partei.

Die neu gegründete Partei "Bündnis Sahra Wagenknecht" (BSW) hat einem Bericht zufolge eine private Großspende in Höhe von einer Million Euro erhalten. Bei den Spendern handele es sich um ein vermögendes Paar aus Ostdeutschland, das nicht prominent sei, berichtete der "Spiegel" am Dienstagabend unter Berufung auf Parteikreise. Beide hätten jeweils einen Teil der Million Euro gespendet.

BSW-Schatzmeister Ralph Suikat bestätigte die Großspende auf "Spiegel"-Nachfrage. "Wir freuen uns sehr über die bisherige Unterstützung, sind aber gleichzeitig auf weitere Spenden angewiesen, um den Strukturaufbau und die anstehenden Wahlkämpfe finanzieren zu können", sagte er.

Partei will bei den Wahlen in Ostdeutschland antreten

Die neue Partei um die ehemalige Linken-Abgeordnete Sahra Wagenknecht hatte sich in der vergangenen Woche gegründet. Antreten will sie bereits bei der Europawahl im Juni und dann bei den drei Landtagswahlen im September in Ostdeutschland.

Zu den Kerninhalten des Programms gehören unter anderem eine solidarische Sozial- und Wirtschaftspolitik. So tritt die Partei für bezahlbare Mieten, höhere Reallöhne und Renten ein. In der Migrationspolitik fordert die Partei, den Zuzug von Flüchtlingen zu begrenzen. Mehr zum Wahlprogramm lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website