Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Ramelow lobt weibliches Kandidaten-Duo für Linken-Spitze

Von dpa, afp, lw

Aktualisiert am 07.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Bodo Ramelow: Thüringens Ministerpräsident lobt seine Kolleginnen Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow. (Archivbild)
Bodo Ramelow: Thüringens Ministerpräsident lobt seine Kolleginnen Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow. (Archivbild) (Quelle: pictureteam/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Bodo Ramelow hat sich für Linken-Politikerinnen Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow als Parteivorsitzende ausgesprochen. Mit beiden hätte die Partei eine Chance, ihr Profil neu zu schärfen.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat sich hinter die Kandidaturen von Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow für den Bundesvorsitz der Linken gestellt. Wissler habe als hessische Fraktionschefin gezeigt, "was es heißt, gute und verlässliche Oppositionsarbeit und stabile Parteiarbeit zu leisten", sagte der Linken-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Hennig-Wellsow habe als Partei- und Fraktionsvorsitzende in Thüringen eine rot-rot-grüne Landesregierung unter linker Führung begleitet, eine Minderheitsregierung, dazwischen eine "Kemmerich-Phase" und jetzt eine Corona-Zeit.

"Eine sehr starke Frau"

"Diejenige, die dem prominenten Ministerpräsidenten den Rücken frei hält, ist eine sehr starke Frau", sagte Ramelow über Hennig-Wellsow. "Deshalb freut es mich sehr, dass auf einmal zwei Frontfrauen aus Hessen und Thüringen sagen: Wir trauen uns zu, den Fokus der Partei Die Linke neu zu schärfen." Beide verkörperten ein breites politisches Spektrum, nämlich eine regierungstragende Fraktionsvorsitzende und eine Fraktionsvorsitzende in der Opposition. "Mit beiden wäre ein starker Aufbruch und eine Chance jenseits all der Hinterzimmer in der Partei verbunden." Wissler und Hennig-Wellsow strahlten "Freundlichkeit" aus und hätten bewiesen, dass sie "Parteitage rocken können".

Weitere Artikel

Was heute wichtig ist
Wie viel ist ein Mensch wirklich wert?
Fußball-Nationalspieler Kai Havertz.

Paris-Besuch im Jahr 2018
Trump nahm Kunstwerke aus Botschafter-Residenz mit
Donald Trump (Arcivbild): Der US-Präsident sorgt erneut für Schlagzeilen – diesmal mit angeblichen Äußerungen über US-Soldaten.

Brexit-Verhandlungen
"No Deal": Boris Johnson droht der EU mit hartem Bruch
Boris Johnson: Premier Johnson droht mit einem hartem Bruch nach der Brexit-Übergangsphase.


Wissler und Hennig-Wellsow hatten am Freitag ihre Kandidaturen für den Parteivorsitz erklärt. Die bisherigen Linken-Chefs Katja Kipping und Bernd Riexinger treten beim Parteitag Ende Oktober nicht erneut an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Ins Zelt gepinkelt" – Offener Machtkampf in AfD entbrannt
  • Annika Leister
Von Annika Leister
Bodo Ramelow
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website