• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Sexistischer Spruch: Christian Lindner machte fast gleichen Witz schon einmal


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen TextKonto eingefroren: Libanese nimmt Geiseln Symbolbild für einen TextMinister will Wolf abschießen lassenSymbolbild für ein VideoSaharastaub lässt Gletscher schmelzenSymbolbild für einen TextKölner Europapokal-Gegner steht festSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Lindner machte fast den gleichen Witz schon einmal

Von t-online, dpa, rew

Aktualisiert am 21.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Christian Lindner: Vor drei Jahren benutzte der FDP-Vorsitzende bereits eine ähnliche Formulierung, als er über Claudia Roth sprach.
Christian Lindner: Vor drei Jahren benutzte der FDP-Vorsitzende bereits eine ähnliche Formulierung, als er über Claudia Roth sprach. (Quelle: Political-Moments/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach seiner sexistischen Bemerkung gegenüber Ex-Generalsekretärin Teuteberg sprach der FDP-Vorsitzende von einer missverständlichen Formulierung. Jetzt kommt heraus: Er hat den Witz schon mal ähnlich gemacht.

FDP-Chef Christian Lindner hat bereits vor drei Jahren einen Witz gemacht, der der sexistischen Bemerkung über seine Ex-Generalsekretärin Linda Teuteberg sehr ähnlich ist. Der Medienjournalist Lorenz Meyer teilte auf Twitter den Ausschnitt eines Videos von einem Wahlkampfauftritt von Christian Lindner in Rhein-Berg vom August 2017, der die umstrittene Szene gezeigt.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dabei ist zu sehen, wie der FDP-Vorsitzende bei der Rede vor seinem Heimatkreisverband sagt: "Ich bin heute wachgeworden mit Claudia Roth." Erst nach einer Kunstpause fügt er hinzu: "Entschuldigen Sie – ich habe gesagt: 'mit', nicht 'neben'. Die hatte nämlich heute Morgen ein Interview im Deutschlandfunk."

Meyer und weitere Kritiker auf Twitter warfen Lindner darauf hin vor, dass dieser Spruch der Bemerkung gegen Linda Teuteberg so ähnlich sei, dass die Formulierung nicht so spontan sein könnte, wie der FDP-Vorsitzende das anschließend behauptet hatte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Plötzlich crasht der "Feuerdrachen"
urn:newsml:dpa.com:20090101:220811-911-010401


Wie skurril ein solcher Spruch wirkt, wenn er männliche Personen betreffen würde, zeigt dieser Tweet.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Lindner wartete das Gelächter ab

Bei Teutebergs Verabschiedung hatte Lindner am Samstag in seiner Rede gesagt: "Ich denke gerne daran, Linda, dass wir in den vergangenen 15 Monaten ungefähr 300 Mal, ich hab' mal so grob überschlagen, ungefähr 300 Mal den Tag zusammen begonnen haben." Auf das Gelächter im Saal sagte er weiter: "Ich spreche über unser tägliches, morgendliches Telefonat zur politischen Lage. Nicht, was ihr jetzt denkt."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Dafür musste der FDP-Chef viel Kritik einstecken, zumal er sich zunächst nicht entschuldigte, sondern in einem Statement auf Twitter betonte, dass er über das Lachen verwundert gewesen sei und lediglich missverständlich formuliert hätte. Bei RTL/ntv entschuldigte sich Lindner letztlich aber doch: "Mir tut das sehr leid."

Er betonte aber auch, dass die Bemerkung in freier Rede entstanden sei. Sie sei anschließend aufgegriffen und missverstanden worden. Sollten sich Teuteberg oder andere dadurch "beschwert fühlen", entschuldige er sich dafür.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Lars Wienand
Lars Wienand
Von Lisa Becke
Christian LindnerClaudia RothTwitter
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website