Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild f├╝r einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextBrand legt Flughafen Genf kurz lahmSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild f├╝r einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild f├╝r einen TextBoeing-Raumschiff an ISS angedocktSymbolbild f├╝r einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f├╝r einen Text├ťberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z├Ąhlt Mick Schumacher an

Kooperation mit AfD? Merz droht mit Parteiausschluss

Von reuters
Aktualisiert am 23.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Friedrich Merz: Der designierte CDU-Chef will seine Partei von der AfD abgrenzen.
Friedrich Merz: Der designierte CDU-Chef will seine Partei von der AfD abgrenzen. (Quelle: /Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der designierte CDU-Chef Friedrich Merz hat sich deutlich gegen eine Zusammenarbeit mit der AfD ausgesprochen. Dabei drohte er den CDU-Funktion├Ąren in den Landesverb├Ąnden mit ernsten Konsequenzen.

Der designierte CDU-Vorsitzende Friedrich Merz will eine Kooperation seiner Partei mit der AfD verhindern. "Mit mir wird es eine Brandmauer zur AfD geben", sagte Merz dem "Spiegel". "Die Landesverb├Ąnde, vor allem im Osten, bekommen von uns eine glasklare Ansage: Wenn irgendjemand von uns die Hand hebt, um mit der AfD zusammenzuarbeiten, dann steht am n├Ąchsten Tag ein Parteiausschlussverfahren an."

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Er werde im Verh├Ąltnis zur AfD von Anfang an sehr konsequent sein. "Wir sind nicht die XYZ-Partei, die mit jedem kann. Wir sind die CDU." Franz-Josef Strau├č habe mal gesagt, dass eine Jacke, die man einmal falsch zukn├Âpfe, sich oben nicht mehr korrigieren lie├če. "Da hatte er recht."

Merz rechnet mit langem Weg zur├╝ck an die Macht

Der 66-j├Ąhrige Ex-Unionsfraktionschef war k├╝rzlich bei einer CDU-Mitgliederabstimmung mit gro├čer Mehrheit zum neuen Parteichef als Nachfolger von Armin Laschet auserkoren worden und soll auf dem Bundesparteitag am 21./22. Januar zum Parteivorsitzenden bestimmt werden.

Weitere Artikel

Neue Au├čenministerin
Baerbock scherzt nach Kritik an ihrem Englisch
Annalena Baerbock bei ihrer ersten Reise nach Paris: Sie hat sich scherzhaft und selbstironisch zur Kritik an ihrem Englisch ge├Ąu├čert.

Radikale ├äu├čerungen in Telegram-Gruppe
Hausdurchsuchungen bei bayerischen AfD-Politikern
F├Ąhnchen der AfD-Bayern: Bei zwei bayerischen AfD-Politiker wurden Hausdurchsuchungen durchgef├╝hrt.

Nach Wahl zum Parteichef
Erster CDU-Politiker will Merz als Fraktionschef
Friedrich Merz: Eine erste Stimme fordert, dass er als CDU-Vorsitzender auch den Fraktionsvorsitz im Bundestag ├╝bernimmt.


Merz warnte seine Partei, dass ein Weg zur├╝ck ins Kanzleramt nicht einfach werde. "Bei uns haben viele noch nicht kapiert, was es hei├čt, in der Opposition zu sein."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Chats offenbaren Zerstrittenheit der AfD
  • Annika Leister
Von Annika Leister
AfDCDUFriedrich Merz
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website