• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • F├╝hrungskrise bei Linken: Wissler sucht wegen Sexismus-Vorw├╝rfe externe Hilfe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGasspeicher reichen "ein bis zwei Monate"Symbolbild f├╝r einen TextT├╝rkei: Inflation steigt auf 78,6 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextFleisch wird immer teurerSymbolbild f├╝r einen TextFC Bayern bietet f├╝r SturmtalentSymbolbild f├╝r einen TextUS-Polizei erschie├čt AfroamerikanerSymbolbild f├╝r ein Video40 Fahrg├Ąste aus Sessellift gerettetSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Trainer geht nach RusslandSymbolbild f├╝r einen TextGeldstrafe f├╝r Tennis-Streith├ĄhneSymbolbild f├╝r einen TextAmazon Prime jetzt einfacher zu k├╝ndigenSymbolbild f├╝r einen TextPeer Kusmagk spricht ├╝ber AlkoholsuchtSymbolbild f├╝r einen TextTeenager stirbt bei Kayak-UnfallSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Anne Will": G├Ąste geraten aneinanderSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Wissler will Sexismus-Vorw├╝rfe mit externer Hilfe aufkl├Ąren

Von dpa
Aktualisiert am 23.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Janine Wissler, Bundesvorsitzende der Partei Die Linke: Sie gestand ein, dass es nicht ausgereicht habe, eine Anlaufstelle aus Vorgesetzten einzur├Ąumen.
Janine Wissler, Bundesvorsitzende der Partei Die Linke: Sie gestand ein, dass es nicht ausgereicht habe, eine Anlaufstelle aus Vorgesetzten einzur├Ąumen. (Quelle: Christophe Gateau/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Janine Wissler hat Fehler in ihrem Umgang mit Sexismus-Vorw├╝rfen einger├Ąumt. Sie k├╝ndigte an, die Vorw├╝rfe nun mithilfe von au├čen aufarbeiten zu wollen ÔÇô und warb um das Vertrauen ihrer Partei.

Linke-Chefin Janine Wissler hat eine umfassende Aufkl├Ąrung des Sexismus-Verdachts in der Partei angek├╝ndigt und Vorw├╝rfe der Vertuschung zur├╝ckgewiesen. Die F├Ąlle m├╝ssten so gut wie m├Âglich aufgearbeitet werden, sagte Wissler vor einer Vorstandssitzung der Linkspartei in Berlin.

Nach dem R├╝cktritt der Co-Vorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow trat Wissler Spekulationen ├╝ber einen eigenen R├╝ckzug entgegen. Sie wolle die Partei zusammen mit dem gesamten Vorstand durch die schwierige Zeit f├╝hren und den Parteitag Ende Juni in Erfurt vorbereiten.

Wissler will sich R├╝cktritt von Hennig-Wellsow nicht anschlie├čen

Hennig-Wellsow hatte am Mittwoch 14 Monate nach dem Amtsantritt mit Wissler ihren sofortigen R├╝cktritt erkl├Ąrt. Sie begr├╝ndete dies mit unerf├╝llten Erwartungen bei der Erneuerung der Partei, pers├Ânlichen Motiven, aber auch mit dem Umgang der Linken mit Sexismus in den eigenen Reihen. Wissler f├╝hrt die Linke vorerst alleine weiter.

Wissler sagte, sie weise die Unterstellung zur├╝ck, vor Ende 2021 Kenntnis ├╝ber Vorw├╝rfe sexueller Bel├Ąstigung im Landesverband Hessen gehabt zu haben. Als sie von den Vorw├╝rfen erfahren habe, habe sie den Landesvorstand sofort informiert. Die Gesch├Ąftsstelle der Bundes-Linken habe sie Mitte Januar informiert und gebeten, den Vorgang an die entsprechende Vertrauensgruppe weiterzuleiten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Lage in Deutschland ist ein Skandal
Obdachloser in D├╝sseldorf: Immer mehr Menschen leben in Armut.


Sie selbst habe dies nicht tun wollen, um keinerlei Verdacht aufkommen zu lassen, dass sie pers├Ânlich Einfluss nehmen wolle. Vor den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen im Mai warb Wissler bei Mitgliedern und Anh├Ąngern um Vertrauen.

Wissler r├Ąumt Fehler ein

Im Namen des Vorstands entschuldigte sich Wissler bei allen, die sexistische Erfahrungen bei der Linken gemacht h├Ątten. Selbstkritisch r├Ąumte sie ein, es sei nicht ausreichend gewesen, im Oktober eine Vertrauensgruppe aus Mitgliedern des Vorstands einzurichten, um eine Anlaufstelle f├╝r Betroffene zu schaffen. "Heute m├╝ssen wir feststellen: Diese Struktur reicht ├╝berhaupt nicht aus."

Es sei eine Fehleinsch├Ątzung gewesen, dass eine Vertrauensgruppe aus Mitgliedern eines Vorstands mit solchen F├Ąllen umgehen k├Ânne. Der Vorstand greife nun auf externe Hilfe zur├╝ck, um eine von innerparteilichen Interessen unabh├Ąngige Kl├Ąrung zu erm├Âglichen.

Der 44-k├Âpfige Linke-Vorstand wollte bis Sonntag ├╝ber das weitere Vorgehen nach dem R├╝cktritt von Hennig-Wellsow beraten. Der Parteitag in Erfurt war urspr├╝nglich nicht als Wahl-, sondern als Programmkonvent geplant. Die Th├╝ringer Landtagsabgeordnete Katja Maurer hatte sich im "Hauptstadt Podcast" des Nachrichtenportals "The Pioneer" daf├╝r starkgemacht, dass auch Wissler ihren Posten r├Ąumt. Mehrere Mitglieder des 44-k├Âpfigen Parteivorstands wollen die Basis ├╝ber den k├╝nftigen Parteivorsitz entscheiden lassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die Linke
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website