Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Umfragen >

Forsa-Wahltrend: Krim-Krise beschert Union und Angela Merkel Aufwind

Wähler vertrauen auf die Kanzlerin  

Krim-Krise beschert Union Aufwind

12.03.2014, 11:57 Uhr | dpa

Forsa-Wahltrend: Krim-Krise beschert Union und Angela Merkel Aufwind. Kanzlerin Merkel bei einem Treffen im Februar mit Vitali Klitschko und dem ukrainischen Übergangspremier Arsenij Jazenjuk (Quelle: Reuters)

Kanzlerin Merkel bei einem Treffen im Februar mit Vitali Klitschko und dem ukrainischen Übergangspremier Arsenij Jazenjuk (Quelle: Reuters)

Angesichts der Krim-Krise stellen sich offenbar mehr Wähler hinter die Kanzlerin. Im wöchentlichen Wahltrend von "Stern" und RTL steigt die Union im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 42 Prozent.

Auch die SPD ist leicht im Aufwind und legt mit aktuell 23 Prozent um einen Prozentpunkt zu.

Die Oppositionsparteien verlieren hingegen an Vertrauen: Die Linke fällt um einen Punkt auf zehn Prozent, die Grünen verlieren ebenfalls einen Punkt und kommen auf neun Prozent.

Merkel als Krisenmanagerin

Forsa-Chef Manfred Güllner sagte dem "Stern", die Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel stehe in ständigem Kontakt zu US-Präsident Obama und Russlands Präsident Putin und werde wieder als Krisenmanagerin wahrgenommen.

Auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier werde geschätzt und geachtet, seine Beliebtheit mache sich aber kaum in der Beliebtheit seiner Partei bemerkbar.

Forsa befragte vom 3. bis 7. März 2503 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: