Sie sind hier: Home > Politik >

Orban attackiert Straßburger Urteil zu Flüchtlings-Internierung

Flüchtlinge  

Orban attackiert Straßburger Urteil zu Flüchtlings-Internierung

17.03.2017, 10:04 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Budapest (dpa) - Ungarns Premier Viktor Orban hat den Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte angegriffen, nachdem dieser Ungarn wegen der Internierung und Abschiebung von zwei Flüchtlingen verurteilt hat. Der rechts-konservative Politiker sagte, es sei jenes Land bgestraft worden, das sich an die Gesetze halte. Kommentatoren halten das Urteil für wegweisend, weil Ungarns Parlament vergangene Woche ein verschärftes Asylgesetz beschlossen hat. Danach sollen alle Asylbewerber in Container-Lagern an der Grenze festgehalten werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal