Sie sind hier: Home > Politik >

9/11: Welche Schreckensbilder binnen Sekunden die Welt veränderten

Historische Aufnahmen von 9/11  

Diese Schreckensbilder veränderten binnen Sekunden die Welt

Von Sandra Sperling und Nicolas Lindken

11.09.2021, 13:32 Uhr
Was bei den Terroranschlägen 2001 geschah

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 veränderten die Welt schlagartig. Die Schreckensbilder gingen in die Geschichte ein. t-online zeigt anhand von historischen Aufnahmen, was damals passierte. (Quelle: t-online)

Terroranschläge vor 20 Jahren: Was genau am 11. September 2001 in den USA geschah und welche Bilder an diesem Tag um die Welt gingen. (Quelle: t-online)


Die Anschläge im September 2001 veränderten die Welt schlagartig. Die Schreckensbilder gingen in die Geschichte ein. t-online zeigt anhand von historischen Aufnahmen, was damals passierte.

Die islamistischen Terroranschläge vom 11. September 2001 veränderten die Welt. Fast 3.000 Menschen kamen ums Leben. Terror rückte endgültig in den Fokus der Öffentlichkeit und internationaler Politik – auch in Deutschland.

Die Schreckensbilder, zunächst aus New York und wenig später auch aus Washington, flimmern in Deutschland ab dem Nachmittag des 11. Septembers über die heimischen Bildschirme. Doch was genau geschah an diesem Schreckenstag? t-online zeigt eine Rekonstruktion der Ereignisse anhand von historischen Aufnahmen im Video.

Was genau sich am 11. September 2001 ereignete und welche Bilder an diesem Tag in die Geschichte eingingen, sehen Sie hier oder oben im Video.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: