Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Beelitz: Tumultartige Szenen in Fleischerei – Polizei greift ein

Schnäppchenfleisch im Angebot  

Tumultartige Szenen in Fleischerei – Polizei greift ein

09.05.2019, 18:43 Uhr | iger, t-online.de

Beelitz: Tumultartige Szenen in Fleischerei – Polizei greift ein. Eine Fleischtheke, noch gut gefüllt (Symbolbild): In zwei Stunden wurde die komplette Ware in der Beelitzer Metzgerei leer gekauft. Davor kam es immer wieder zu Handgreiflichkeiten.  (Quelle: imago images/Travel-Stock-Image)

Eine Fleischtheke, noch gut gefüllt (Symbolbild): In zwei Stunden wurde die komplette Ware in der Beelitzer Metzgerei leer gekauft. Davor kam es immer wieder zu Handgreiflichkeiten. (Quelle: Travel-Stock-Image/imago images)

Eine Schlachterei in Brandenburg verarbeitet verunglückte Tiere. Das Fleisch wird zu Billigpreisen verkauft. Vor der Schließung des Geschäfts kam es dort nun zu einem Massenandrang.

Tumultartige Szenen in Brandenburg – und das alles wegen Hack und Schnitzel. Weil eine örtliche Metzgerei in Beelitz schließt, wollten sich Kunden mit massenweise Fleisch für die kommenden Wochen eindecken. Bereits vor der Ladeneröffnung warteten rund 100 Personen vor dem Eingang, wie die "Potsdamer Neuste Nachrichten" (PNN) berichten.

Der Fleischerei-Besitzer habe laut der Zeitung dazu aufgerufen, dass die wartenden Kunden die Ruhe bewahren sollen. Doch anstatt sich in eine Schlange zu stellen, drängten die Menschenmassen in das Geschäft. Dabei sei sogar die Glastür kaputt gegangen. Verletzt wurde niemand.

Nach zwei Stunden war die Theke leer

Aus lauter Hilflosigkeit habe der Metzgermeister dann die Polizei gerufen. "Gemeinsam mit dem Fleischer und der Polizei wurde der Verkauf der beliebten Waren dann koordiniert, indem immer nur eine begrenzte Anzahl an Kunden den Laden betreten durften", sagten die Beamten dem "RBB":

Trotz des Polizeieinsatzes kam es während des Verkaufs immer wieder zu Auseinandersetzungen, sogar von Handgreiflichkeiten sei die Rede gewesen, so die "PNN". Der Großteil der Menschen sei aus Berlin angereist. Schon nach zwei Stunden sei der Fleischbestand restlos ausverkauft gewesen. 


Laut "PNN" kann die Fleischerei günstiges Fleisch aus Schlachtungen verunglückter Tiere anbieten. Darum reisen die Kunden aus dem Umland an. Es sei nicht selten, dass die Menschen mit rund 40 Kilo Fleisch wieder die Metzgerei verlassen, so die Zeitung. Damit ist bald Schluss: In zwei Wochen muss der Laden in Beelitz wegen Auflagen der Behörden geschlossen werden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal