Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Kiel: Ausrangiertes U-Boot "U25" für 400.000 Euro verkauft

"Marktentsprechender Preis"  

Ausrangiertes U-Boot "U25" für 400.000 Euro verkauft

15.07.2019, 11:49 Uhr | dpa

Kiel: Ausrangiertes U-Boot "U25" für 400.000 Euro verkauft. Ausrangiertes U-Boot U25: Motoren, Generatoren und die technische Ausrüstung sind unvollständig und defekt – jetzt wurde es verkauft. (Quelle: dpa)

Ausrangiertes U-Boot "U25": Motoren, Generatoren und die technische Ausrüstung sind unvollständig und defekt – jetzt wurde es verkauft. (Quelle: dpa)

Das ausrangierte U-Boot "U25" ist vom Bund verkauft worden. Es war nach einer Havarie unbrauchbar geworden und lag zuletzt in Kiel – ein europäisches Abwrackunternehmen hat nun den Zuschlag bekommen.

Der Bund hat einen Abnehmer für das ausrangierte U-Boot "U25" der deutschen Marine gefunden. Es geht für 400.000 Euro an ein europäisches Abwrackunternehmen, sagte ein Sprecher des Verwertungsunternehmens des Bundes (Vebeg) am Montag der Deutschen Presse-Agentur. "Das ist ein marktentsprechender Preis für dieses Schrottgemisch."

U-Boot muss innerhalb der EU oder der Türkei abgewrackt werden

Interessenten konnten das 47,5 Meter lange Boot im Juni im Kieler Marinearsenal besichtigen. Das Boot wurde 1973 von der Howaldtswerke – Deutsche Werft AG in Kiel gebaut. Bereits in der Vergangenheit hatte der Bund ausrangierte U-Boote mehrfach zum Abwracken veräußert. "U25" wiegt 420 Tonnen. Der Rumpf ist aus amagnetischem Chrom-Nickel-Stahl.


Motoren, Generatoren und die technische Ausrüstung sind unvollständig und defekt. Aufgrund einer Havarie waren die Komponenten an Bord über längere Zeit Seewasser ausgesetzt und sind unbrauchbar. Das Abwrackunternehmen muss es zwingend in einem EU-Staat oder der Türkei vollständig demilitarisieren und verschrotten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal