Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaBuntes

Türkei: Grauer Schleimteppich breitet sich bei Istanbul aus – Korallen sterben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI beobachtet Anstieg schwerer FälleSymbolbild für einen TextRussen fliehen in Boot nach AlaskaSymbolbild für einen TextKlage von Prinz Harry und Elton JohnSymbolbild für einen TextMusk setzt sich gegen Twitter durchSymbolbild für einen TextTaiwan warnt China vor ErstschlagSymbolbild für einen TextErdoğan droht GriechenlandSymbolbild für einen TextNeuer Impfstoff als Nasenspray?Symbolbild für einen TextCountrylegende Jody Miller ist totSymbolbild für einen TextFußballer geht K.o. und wird Tiktok-StarSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextSchockanrufer erbeutet GoldschatzSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast schlägt wegen Energiekrise AlarmSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Grauer Schleimteppich breitet sich bei Istanbul aus

Von t-online, wan

Aktualisiert am 06.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Eine schleimige Substanz wird an die Küste des Marmarameeres angeschwemmt. Die Verschmutzung hat ein Rekordausmaß erreicht.
Eine schleimige Substanz wird an die Küste des Marmarameeres angeschwemmt. Die Verschmutzung hat ein Rekordausmaß erreicht. (Quelle: Nazim Serhat Firat/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Von wegen türkisblaues Wasser: Bei Istanbul und entlang der Küste bedeckt grauer Schleim die Meeresoberfläche, Ergebnis einer Bakterienblüte. Das Problem ist so groß, dass sich Präsident Erdogan eingeschaltet hat.

Ein dicker Schleimteppich bedroht derzeit die Küsten am türkischen Marmarameer. Das Binnenmeer verbindet das Schwarze Meer mit der Ägäis. Dass es Algenblüten gibt, ist nichts Seltenes. Doch jetzt hat sich eine graue Masse, auch "Seerotz" genannt, immer weiter ausgebreitet. So weit, dass sogar der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf den Plan gerufen wurde. Er erklärte nach Angaben der Nachrichtenagentur AP am Samstag, dass er eine Lösung des Problems verspreche.

Der Schleim wird durch Bakterien erzeugt, die sowohl im Marmarameer als auch in der Ägäis und im Schwarzen Meer vorkommen. Durch exzessiven Schiffsverkehr und viele Industrieanlagen sowie Abwässer finden sie hervorragende Wachstumsbedingungen. Mittlerweile sind die grauen Teppiche auch vom Flugzeug aus zu sehen.

Die Meeresbiologin Derya Akkaynak kritisierte die türkische Regierung auf Twitter: "Die Türkei testet die Grenzen, wie schlimm die lokalen Bedingungen werden können, bevor nichts im Wasser überleben kann. Jahrzehntelange Umweltverschmutzung und Klimawandel hat das Marmarameer zu einem Zustand gebracht, den Experten eine verrottende Leiche nennen."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Simone Thomalla: Sie war am Mittwochabend zu Gast bei der Tribute-to-Bambi-Gala in Berlin.
Busenblitzer bei Simone Thomalla auf dem roten Teppich

Erdogan machte ungeklärte Abwässer und den Klimawandel für den Schleim verantwortlich. Dieser hat mittlerweile Istanbul, die größte Stadt der Türkei ,erreicht und ist weithin sichtbar. Unter der Meeresoberfläche erstickt derweil die Masse viele Korallen und Meerestiere.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die türkische Regierung will jetzt Kläranlagen und andere mögliche Verursacher inspizieren, um der Lage Herr werden zu können. Zwar ist der Schleim an sich nicht für Menschen gefährlich, er kann aber Bakterien wie E.Coli enthalten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • AP: Turkey's Leader vows to cure Marmara sea (Englisch)
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Niclas Staritz
IstanbulRecep Tayyip ErdoganTürkei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website