t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanorama

Silicon-Valley-Milliardär Juri Milner hat russische Staatsbürgerschaft aufgegeben


Ursprünglicher Facebook-Investor
Silicon-Valley-Milliardär will keine russische Staatsbürgerschaft

Von afp
Aktualisiert am 11.10.2022Lesedauer: 1 Min.
imago 54748422Vergrößern des BildesJuri Milner: Die Stiftung des Milliardärs und gebürtigen Russen verurteilt die Invasion der Ukraine. (Quelle: imago stock&people)
Auf WhatsApp teilen

Auf Twitter verkündete der Milliardär Juri Milner, seine russische Staatsbürgerschaft aufgegeben zu haben. Seit der Annexion der Krim lebt er nicht mehr in Russland.

Der Silicon-Valley-Milliardär Juri Milner hat seine russische Staatsbürgerschaft aufgegeben. Seine Familie und er hätten Russland 2014 nach der russischen Annexion der Krim endgültig verlassen, teilte Milner am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. In diesem Sommer hätten sie die Abgabe der russischen Staatsbürgerschaft offiziell abgeschlossen.

Milner ist der Gründer der Internet-Investment-Firma DST Global und einer der ursprünglichen Investoren des Onlinenetzwerks Facebook. Seit 1999 hat er die israelische Staatsbürgerschaft, wie DST Global auf seiner Webseite ausführt.

Milner hat keine Rücklagen in Russland

Der Chef einer Risikokapitalgesellschaft und gebürtige Moskauer hat demnach in Russland keine Rücklagen, 97 Prozent seines Reichtums wurde an anderer Stelle geschaffen. Milner habe den russischen Staatschef Wladimir Putin "nie getroffen, weder allein noch in einer Gruppe", ergänzte DST Global.

Milners Stiftung hatte die russische Invasion in der Ukraine verurteilt. Seine Stiftungen spendeten gut zehn Millionen Euro, um Flüchtlingen aus der Ukraine und Wissenschaftlern zu helfen, die zum Verlassen des Landes gezwungen wurden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website