t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanorama

USA: Hummer wird Internetsensation – zwei Geschlechter


Seltener Hummer wird zur Internetsensation

Von t-online, wan

Aktualisiert am 08.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Ein Atlantik-Hummer: In den USA ist ein besonders seltenes Exemplar gefunden worden.Vergrößern des BildesEin Atlantik-Hummer (Symbolfoto): In den USA ist ein besonders seltenes Exemplar gefunden worden. (Quelle: Libin)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Fischer in den USA staunte nicht schlecht: Ihm war ein besonders seltener Hummer ins Netz gegangen.

Ein Hummer, der im US-Bundesstaat Maine gefangen worden war, sorgt für Aufsehen. Denn das Tier hat gleich zwei seltene Eigenschaften: Es ist zweifarbig und hat auch zwei Geschlechter. Auf einer Seite ist das Krustentier blau, an der anderen orange.

Wie die "Washington Post" berichtet, habe Jacob Knowles, ein Hummer-Fischer, den Fang im November gemacht und sei so fasziniert von dem Tier gewesen, dass er Bilder und Videos in sozialen Netzwerken teilte. Das hat sich gelohnt: Mittlerweile hat er alleine bei Tiktok 2,7 Millionen Follower. Seine Videos sind dort millionenfach angesehen worden.

Die Nutzer hatten auch gleich einen Namen für das Tier parat: "Bowie". Sie wählten den Namen des Rockstars David Bowie, weil dieser dafür bekannt war, die Grenzen zwischen Geschlechtern verschwimmen zu lassen. Außerdem hatte er unterschiedliche Augenfarben. Knowles hatte ihn eigentlich "50 Prozent" nennen wollen, ist aber mit dem Zuschauervorschlag auch zufrieden.

Empfohlener externer Inhalt
TikTok

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen TikTok-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren TikTok-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Männliche und weibliche Merkmale

"Das ist der coolste Hummer, den ich je gesehen habe", sagte Knowles in dem ersten Video, das er von "Bowie" veröffentlichte. "So einen habe ich noch nie gesehen, von so einem habe ich noch nie gehört." Knowles ist in der fünften Generation Hummerfänger und seitdem er sieben Jahre als ist auf hoher See. Vor einigen Jahren begann er mit Videos und war überrascht, dass diese gut ankamen.

Nach Angaben des Lobster Institute der University of Maine kommt der zweifarbige Hummer etwa einmal unter 50 Millionen Tieren vor. Diese zweifarbigen Hummer sind oft auch gynandromorph – was bedeutet, dass sie männliche und weibliche Merkmale aufweisen. Die Mutation entsteht beim Embryo. "Sie können beide getrennt oder zusammen auftreten", erklärt Alex Ascher, Meeresbiologe am Woods Hole Oceanographic Institution in Falmouth um US-Staat Massachusetts, der "Washington Post.

"Dies ist der dritte Fall, von dem ich in den letzten 15 bis 20 Jahren gehört habe", sagte Christopher Tudge, Biologieprofessor an der American University, der sich seit drei Jahrzehnten mit Krustentieren beschäftigt, der Zeitung.

Bei "Bowie" ist die blaue Seite der männliche Teil und die orange der weibliche. Werden diese besonderen Hummer aber in heißem Wasser gekocht, werden auch die zweifarbigen Delikatessen rot. Im Moment wird "Bowie" in einem Käfig im Meer gehalten, wo Knowles regelmäßig nach ihm sieht. Knowles überlegt, wie es mit dem Rockstar-Hummer weitergehen soll.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website