t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Jeremy Fragrance posiert mit Rechtsextremen in den USA


Deutscher Parfum-Influencer
Jeremy Fragrance posiert mit Rechtsextremen und JU-Politiker

Von t-online, csi, lw

Aktualisiert am 11.12.2023Lesedauer: 3 Min.
Ob wegen kurioser Posen oder immer weißer Kleidung: Jeremy Fragrance ist meist nicht zu übersehen.Vergrößern des BildesOb wegen kurioser Posen oder immer weißer Kleidung: Jeremy Fragrance ist kaum zu übersehen. (Quelle: Uwe Erensmann/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der selbsternannte Parfum-Influencer Jeremy Fragrance fällt in seiner nahezu immer weißen Kleidung in jedem Fall auf – nicht jedoch durch Kontakt zu Rechten. Bis zu diesem Wochenende.

Jeremy Fragrance bezeichnet sich selbst als Parfum-Influencer. Auf Instagram folgen dem 34-jährigen Deutschen, der mit bürgerlichem Namen Daniel Sredzinski heißt, über eine Million Menschen, auf TikTok sogar über sieben Millionen. Die meiste Zeit gibt er sich recht unpolitisch, zeigt sich in den sozialen Medien vor allem in weißer Garderobe oder oben ohne und philosophiert über Parfum. Am Wochenende posierte er in seiner Instagram-Story dann allerdings mit bekannten Männern aus der rechten Szene.

Auf einem Bild ist Fragrance mit Alexander "Malenki" Kleine zu sehen, er hält einen Sticker einer Medienagentur in die Kamera, die Kleine betreibt. Kleine ist ein bekanntes Gesicht der deutschen sogenannten "Identitären Bewegung" – eine Gruppe Rechtsextremer, die auch vom Verfassungsschutz als "gesichert rechtsextrem" eingestuft wurde.

Ein weiteres Foto machte Fragrance mit David Bendels. Er ist Chefredakteur und Herausgeber des AfD-nahen Onlinemagazins Deutschland-Kurier. "Bendels ist Fan von Donald Trump und des völkischen Flügels der AfD", schreibt der "Spiegel".

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Ich wusste nicht, wofür er steht"

Zudem posierte Fragrance mit dem österreichischen Kolumnisten und rechtspopulistischen Politiker Gerald Grosz, der im vergangenen Jahr für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten kandidiert hatte. Im Februar trat Grosz beim politischen Aschermittwoch der AfD als Gastredner auf und soll Bayerns Ministerpräsident Markus Söder als "Södolf" und "Corona-Autokrat" bezeichnet haben. Söder stellte Strafanzeige, Grosz wurde laut "Spiegel" zu 36.000 Euro Geldstrafe verurteilt, sein Anwalt legte allerdings Einspruch ein.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Dass Fragrance mit den rechten Akteuren Zeit verbringt, bezeichnete der Büroleiter von Björn Höcke in einem inzwischen gelöschten Post auf X, ehemals Twitter, als "metapolitischen Erfolg", schreibt der "Spiegel". In der neuen Rechten wird der Begriff der "Metapolitik" synonym mit dem Begriff der "Kulturrevolution" verwendet und meint, dass gesellschaftliche Debatten für einen Erfolg der Rechten nach rechts verrückt werden müssen. Bilder wie solche von Influencern mit prominenten Rechten können demnach ein Teil dieser Debattenverschiebung sein.

Fragrance rechtfertigt Foto mit Grosz

Fragrance schrieb auf Anfrage des "Business Insider" zum Foto mit Grosz, dass dieser ihn um ein Foto gebeten habe und er grundsätzlich Fotos mit Menschen mache, die ihm sympathisch seien. "Ich wusste nicht, wofür er steht", zitiert ihn die Nachrichtenseite. Die anderen Fotos habe er unkommentiert gelassen.

Auf Tiktok teilte Fragrance außerdem Aufnahmen mit dem Mitgliederbeauftragten der Jungen Union (JU), Fabrice Ambrosini. Dieser war 2021 wegen eines heiklen Videos in den Fokus gerückt: Ambrosini sang damals mit drei Männern die Nationalhymne, einer hob die rechte Hand zum Hitlergruß. Ambrosini selbst streckte zum Liedtext "Einigkeit und Recht und Freiheit" für einige Sekunden den linken Arm aus – erklärte jedoch damals, er habe nicht den Hitlergruß gezeigt, sondern "nur kurz den linken Arm gehoben".

Auf Fragrances Tiktok-Video ist Ambrosini mit zwei weiteren Männern zu sehen. Der Parfum-Influencer fragt nach ihrem Duft. "Toll riechende Männer, Grüße aus New York City", so der Influencer. Darauf reagiert Ambrosini lachend: "Und der tollste Mann ist hier, neben mir", während er auf Fragrance zeigt.

Empfohlener externer Inhalt
TikTok

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen TikTok-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren TikTok-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Getroffen hat der Influencer seine teils rechtsextremen Foto-Partner in New York. Dort fand am Wochenende eine Gala des rechten "New York Young Republican Club" statt. Hauptredner war der ehemalige US-Präsident Donald Trump. Neben Fragrance, Kleine und Bendels sind auf weiteren Bildern des Abends unter anderem auch der AfD-Europaabgeordnete Maximilian Krah und der finanzpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Kay Gottschalk, zu sehen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website