• Home
  • Panorama
  • Hurrikan "Bill": "Die Lage nicht unterschätzen", 18.08.2009


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFLive: Darmstadt will Aufstiegsplatz Symbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextLeichtdrachen stürzt ab – zwei ToteSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

"Die Lage nicht unterschätzen"

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Hurrikansaison beginnt offiziell schon am ersten Juni, aber erst jetzt in der zweiten Augusthälfte gibt es den ersten Hurrikan über dem Nordatlantik. Das ist der späteste Start seit 17 Jahren. Auch damals erreichte der erste Wirbelsturm erst Mitte August Hurrikanstärke - mit verheerenden Auswirkungen. Thomas Sävert, Hurrikanexperte in der Meteomedia Unwetterzentrale, erläutert im Interview, was es mit der verspäteten Hurrikansaison 2009 auf sich hat.

Der erste Hurrikan, Mitte August - das ist ja extrem spät. Woran liegt das?

Von vielen Experten wurden für die Hurrikansaison 2009 relativ wenige und überwiegend nicht so starke Stürme erwartet, weil sich im tropischen Ostpazifik das Warmwasserphänomen El Niño eingestellt hat. Die erhöhten Wassertemperaturen bewirken eine Störung des gesamten Windsystems über dem Pazifik und sorgen indirekt für starke, für die Sturmbildung ungünstige Höhenwinde über dem Atlantik. Dazu kommt, dass bisher nur wenige Tiefs unterwegs waren, aus denen Hurrikans hätten entstehen können. Dies hat sich aber seit der vergangenen Woche geändert. Dennoch dürfte sich El Niño auch in den kommenden Monaten eher dämpfend auf die Hurrikanaktivität über dem Atlantik auswirken. Der eine oder andere starke Hurrikan kann dennoch auftreten, unterschätzen sollte man die Lage nicht.

Überblick Aktuelle Wetter-Themen
Aktuelle Vorhersagen: Wetterberichte aus aller Welt

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Es wird richtig heiß – dann nahen Gewitter


Eigentlich könnte man doch auf die Idee kommen, dass es wegen des Klimawandels mehr statt weniger Hurrikans geben könnte. Stimmt das doch nicht?

Ein Zusammenhang der Hurrikanaktivität auf dem Nordatlantik mit dem Klimawandel ist sehr umstritten. Seit 1995 ziehen vor allem deutlich mehr starke Hurrikans über den Atlantik, solche Phasen gab es aber in der Vergangenheit schon mehrfach. Tatsächlich gibt es einen wahrscheinlich natürlichen Zyklus, mit dem die Hurrikanaktivität im 20- bis 30-jährigen Wechsel schwankt. Ob nun die Klimaerwärmung solche aktiven Phasen noch verstärkt, weiß derzeit niemand.


Erinnert der späte Saisonbeginn vielleicht an das Jahr 1992?

Durchaus: Damals bildete sich der erste Sturm erst am 17. August. Er wurde zum Hurrikan "Andrew" und einer der verheerendsten Hurrikans der US-Geschichte. Es gab sogar schon Jahre, in denen der erste Sturm noch später entstand. In den Jahren 1967 und 1977 wurde der erste Tropensturm erst am 30. August registriert.

Quelle: dpa

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Axel Krüger
  • Sophie Loelke
Von Axel Krüger, Sophie Loelke
Hurrikan
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website