Sie sind hier: Home > Panorama >

Bochum: Ursache für Brand in Krankenhaus Bergmannsheil unklar

Großbrand in Bochum  

Zwei Menschen sterben bei Feuer in Uniklinik

30.09.2016, 14:01 Uhr | dpa, t-online.de

Bochum: Ursache für Brand in Krankenhaus Bergmannsheil unklar. Die oberen Stockwerke des Universitätsklinikums Bergmannsheil sind nach dem Brand völlig zerstört. (Quelle: dpa)

Die oberen Stockwerke des Universitätsklinikums Bergmannsheil sind nach dem Brand völlig zerstört. (Quelle: dpa)

In einem Krankenhaus in Bochum ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand kamen mindestens zwei Menschen ums Leben. Die Lage im Universitätsklinikum Bergmannsheil sei chaotisch, teilte ein Polizeisprecher mit.

Einer der beiden Toten des Bochumer Klinikbrandes war in dem Zimmer untergebracht, in dem das Feuer in der Nacht ausgebrochen war. Das andere Todesopfer habe in einem Nachbarzimmer gelegen, sagte Thomas Schildhauer, der Ärztliche Direktor der Klinik Bergmannsheil.

Der Brand sei in einer Abteilung ausgebrochen, in der Infekte behandelt werden. Es seien auch bettlägerige Patienten versorgt worden. Bei dem Feuer waren insgesamt 16 Menschen verletzt worden, sieben von ihnen lebensgefährlich, sagte ein Sprecher der Stadt Bochum. Das Krankenhaus sei nicht in der Notfallversorgung eingeschränkt, so Schildhauer. "Es sind keine Operationsbereiche betroffen."

 (Quelle: dpa) (Quelle: dpa)

Feuer breitete sich rasend schnell aus

Das Feuer ist laut Angaben der Behörden in einem Patientenzimmer im sechsten Obergeschoss ausgebrochen und hat sich über die gesamte Station ausgebreitet. Das Krankenhaus alarmierte die Feuerwehr gegen 2.35 Uhr. Mindestens eines der oberen Stockwerke der Uniklinik stand Stunden später immer noch in Flammen und brannte völlig aus. 

Das Feuer breitete sich nach Einschätzung der Feuerwehr rasend schnell aus. Die Einsatzkräfte waren von dem Ausmaß überrascht, als sie am Unglücksort eintrafen. "Das Brandereignis war viel weiter fortgeschritten, als zu vermuten war", sagte Gottfried Wingler-Scholz von der Bochumer Feuerwehr, die mit 165 Einsatzkräften das Feuer bekämpft hatte. Unterstützung kam von Feuerwehren aus Dortmund, Gelsenkirchen und Herne sowie dem Technischen Hilfswerk Bochum.

Klinikmitarbeiter hätten "an allen Ecken und Enden mitgeholfen". Teils sei hinter den Menschen, die sich an Fenstern bemerkbar machten, schon der Feuerschein zu sehen gewesen.

Mehrere Etagen evakuiert

Mehrere Stockwerke seien evakuiert worden, berichtete die Polizei. Die Evakuierung des Hauses habe gut geklappt, erzählte Andreas Weber, der leitende Oberarzt der Neurologie. "Das haben wir im vergangenen Jahr geübt." Im Dachgeschoss liegt ein Operationssaal. Auch Stationen für Patienten mit Querschnittslähmungen befinden sich laut Weber in dem Trakt.

Augenzeugen sprachen von einem völlig zerstörtem Dach. Durch die enorme Hitze des Feuers seien Fenster und Möbel geschmolzen. (Quelle: dpa) (Quelle: dpa)

180 Patienten befanden sich in der Klinik

Die Brandursache ist noch unklar. Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) erklärte allerdings bei einem Besuch am Brandort, dass ein Bettenlager das Ausmaß des Feuers verstärkt haben könnte. "Das muss man jetzt klären, das ist die erste Information, dass in einem Geschoss darüber Betten gelagert wurden."

Das Universitätsklinikum Bergmannsheil ist eines der größten Krankenhäuser des Ruhrgebiets. Es hat rund 650 Betten. Zur Unglückszeit seien 180 Menschen in der Klinik untergebracht gewesen, twitterte die Stadt Bochum. "100 werden nun kurzfristig entlassen und 80 Patienten können intern verlegt werden", hieß es in der Mitteilung. Die Polizei forderte zudem Autofahrer auf, den Bereich Bergmannsheil weiträumig zu umfahren. 

Die Klinik Bergmannsheil richtete Notfallnummern, unter denen sich Angehörige von Patienten informieren können:

  • 0234 / 302 6114
  • 0234 / 302 6116
  • 0234 / 302 6118


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019