Sie sind hier: Home > Panorama >

Wörth am Rhein: Schwerverletzte bei Auto-Zusammenstoß

Drama in Rheinland-Pfalz  

Säugling nach Autounfall reanimiert

04.12.2017, 10:01 Uhr | dpa, t-online.de

Wörth am Rhein: Schwerverletzte bei Auto-Zusammenstoß. Die Landstraße 540 im Landkreis Germersheim war während der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

Die Landstraße 540 im Landkreis Germersheim war während der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)

Bei einem Autounfall in Wörth am Rhein sind sechs Menschen verletzt worden – vier davon schwer. Ein Säugling musste wiederbelebt werden.

Bei einem Zusammenprall zweier Autos sind am Sonntagabend im rheinland-pfälzischen Wörth am Rhein sechs Menschen verletzt worden. Ein zehn Monate alter Säugling im Fahrzeug eines 30-Jährigen aus Baden-Württemberg musste an der Unfallstelle reanimiert werden, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Die Fahrerin des anderen Unfallautos, eine 38-Jährige aus Frankreich, wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr frei geschnitten werden. In beiden Autos waren jeweils drei Menschen. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Landstraße 540 im Landkreis Germersheim war während der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal