Sie sind hier: Home > Panorama >

Kolumbien: Mehrere Tote nach Brückeneinsturz südöstlich von Bogotá

Südöstlich von Bogotá  

Mehrere Tote nach Einsturz von Brücke in Kolumbien

16.01.2018, 12:14 Uhr | dpa, t-online.de

Kolumbien: Mehrere Tote nach Brückeneinsturz südöstlich von Bogotá. Chirajara-Brücke in Kolumbien: Ein rund 280 Meter langes Stück ist in die Tiefe gestürzt. (Quelle: dpa/Ministerio de Transporte/Colprensa)

Chirajara-Brücke in Kolumbien: Ein rund 280 Meter langes Stück ist in die Tiefe gestürzt. (Quelle: Ministerio de Transporte/Colprensa/dpa)

Beim Einsturz der Chirajara-Brücke in Kolumbien sind mindestens neun Menschen getötet worden. Acht Menschen wurden schwer verletzt.

Aus noch unbekannten Gründen stürzte ein rund 280 Meter langes Stück der Chirajara-Brücke in Kolumbien in die Tiefe. Rund 100 Kilometer südöstlich von der Hauptstadt Bogotá entfernt sollte die Brücke im März eröffnet werden, um einen schnelleren Weg zwischen Bogotá und Villavicenio zu schaffen. Chirajara-Brücke in Kolumbien eingestürzt (Quelle: dpa/Ministerio de Transporte/colprensa)Die Chirajara-Brücke überspannte über eine Gesamtlänge von 446 Metern ein Tal. (Quelle: Ministerio de Transporte/colprensa/dpa)

Wie die Behörden mitteilten, galten zwei Arbeiter als vermisst. Zum Zeitpunkt des Einsturzes der Stahl- und Betonkonstruktion befanden sich rund 20 Arbeiter auf der Baustelle.

Quelle:

- dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV sichern: 1 Jahr lang Filme & Serien inklusive*
bei der Telekom
Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für die eigenen 4 Wände
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal