Sie sind hier: Home > Panorama >

Australien: Jugendlicher stirbt an Überdosis auf Festival

Vorfall in Australien  

Drogenmissbrauch auf Festival – ein Toter, drei Jugendliche im Krankenhaus

09.12.2018, 14:14 Uhr | dpa

Australien: Jugendlicher stirbt an Überdosis auf Festival. Eine Ecstasy-Pille: Die Polizei stellt bei mehreren Besuchern auf dem Festival Drogen sicher. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Jochen Tack)

Eine Ecstasy-Pille: Die Polizei stellt bei mehreren Besuchern auf dem Festival Drogen sicher. (Symbolbild) (Quelle: Jochen Tack/imago images)

Es sollte eine tolle Party werden und endete als Tragödie: In Australien ist ein Jugendlicher auf einem Festival ums Leben gekommen – durch eine tödliche Menge Drogen.

In Australien ist ein 19-Jähriger auf einem Musikfestival vermutlich an einer Überdosis Drogen gestorben. Drei weitere Besucher kamen in kritischem Zustand ins Krankenhaus, nachdem sie auf der Tanzparty im Sydney Olympic Park am Samstagabend zusammengebrochen waren, wie die Polizei von New South Wales berichtete. Rund 18.000 Menschen hatten demnach auf der "Knockout Games of Destiny Dancy Party" im Sydney-Vorort Homebush gefeiert.


Die Behörden machten keinen Angaben dazu, welche Substanzen bei den vier jungen Besuchern zum Kollaps führten. Die Polizei hatte bei mehr als 60 Besuchern Drogen sichergestellt. Dazu zählte auch eine 18-Jährige, die fast 400 Kapseln der chemischen Partydroge MDMA mit sich führte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: