Sie sind hier: Home > Panorama >

Hamburg: Feuer im Schanzenviertel – Bewohnerin springt von Balkon

Großeinsatz im Schanzenviertel  

Feuer in Hamburg – Bewohnerin springt vom Balkon

26.04.2019, 16:49 Uhr | dpa

 (Quelle: dpa)
Feuer im Schanzenviertel: Bewohner werden wegen Feuer von Balkon gerettet

In einem sechsgeschossigen Wohnhaus in Hamburg bricht ein Feuer aus, dunkler Rauch zieht durchs Treppenhaus. Um sich zu retten, flüchten mehrere Menschen auf ein Hausdach. Eine Frau springt vom Balkon. (Quelle: dpa)

Feuer im Hamburger Schanzenviertel: Viele Bewohner mussten von ihren Balkonen gerettet werden. (Quelle: dpa)


In der Hamburger Innenstadt rückte die Feuerwehr am Vormittag zu einem Großeinsatz aus. Im Schanzenviertel stand ein Wohnhaus in Flammen. Dramatische Szenen spielten sich ab.

Großeinsatz der Feuerwehr im Hamburger Schanzenviertel: In einem sechgeschossigem Wohnhaus ist am Freitagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Personen hätten sich aufs Dach eines benachbarten Gebäudes geflüchtet, andere hätten auf Balkonen gestanden, sagte ein Sprecher. Er sprach von einer hochdramatischen Situation bei der Ankunft der Feuerwehr. Die Bewohner wurden von der Feuerwehr mit Drehleitern und tragbaren Leitern in Sicherheit gebracht.

Eine Bewohnerin sprang vom Balkon aus dem ersten Stock und verletzte sich den Angaben zufolge leicht an den Beinen. Sie wurde notärztlich versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht. 17 weitere Bewohner hatten durch Rauchgasinhalation Beschwerden und wurden betreut, eine Person wurde in eine Klinik gebracht.

Brand im Schanzenviertel: Feuerwehrleute kämpfen vom Dach eines Nachbargebäudes aus gegen die Flammen. (Quelle: dpa/Bodo Marks)Brand im Schanzenviertel: Feuerwehrleute kämpfen vom Dach eines Nachbargebäudes aus gegen die Flammen. (Quelle: Bodo Marks/dpa)

Erste Befürchtungen, wonach ein Bewohner vermisst wurde, bestätigten sich nicht. "Eine Person hatte den Notruf gewählt und berichtet, dass sie eingeschlossen sei und sich nicht retten könne", sagte Feuerwehrsprecher Wesselly dem "Hamburger Abendblatt". Es habe sich jedoch herausgestellt, dass die Person das Haus doch selbständig verlassen konnte.

Ursache unklar

Der Brand sei aus zunächst ungeklärter Ursache in einem Ladenbüro im Erdgeschoss ausgebrochen, sagte der Sprecher. Der Rauch habe sich dann im Treppenhaus schnell ausgebreitet, so dass den Bewohnern der Fluchtweg abgeschnitten wurde.
 

 
Über die Straße und auch über der direkt neben dem Haus liegenden Bahnbrücke zogen Rauchwolken. Der Bahnverkehr wurde dadurch nach Angaben der Feuerwehr beeinträchtigt aber nicht unterbrochen. Am späten Vormittag war der Brand weitgehend gelöscht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe