Sie sind hier: Home > Panorama >

Ratingen: Fuchs auf der Straße – Autofahrer verunglückt bei Ausweichmanöver

Ausweichmanöver scheitert  

Fuchs auf der Straße – Autofahrer verunglückt

05.12.2019, 11:24 Uhr | dpa

Ratingen: Fuchs auf der Straße – Autofahrer verunglückt bei Ausweichmanöver. Ein Rotfuchs sitzt auf einer Landstraße (Symbolbild): Jedes Jahr werden in Deutschland zwischen 2.000 und 3.000 Menschen bei Wildunfällen verletzt. (Quelle: imago images/M. Woike)

Ein Rotfuchs sitzt auf einer Landstraße (Symbolbild): Jedes Jahr werden in Deutschland zwischen 2.000 und 3.000 Menschen bei Wildunfällen verletzt. (Quelle: M. Woike/imago images)

Immer wieder sorgen wilde Tiere auf der Straße für Unfälle. Jetzt ist ein Mann in Nordrhein-Westfalen schwer verunglückt, als er versucht hat, einem Fuchs auszuweichen. 

Ein 26 Jahre alter Autofahrer ist in Ratingen einem Fuchs ausgewichen, von der Straße abgekommen und dabei schwer verletzt worden. Das Tier sei plötzlich auf die Straße gelaufen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Bei dem Ausweichmanöver am Mittwoch habe der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren, sei gegen einen Straßenpoller gestoßen und anschließend einen Abhang hinuntergerutscht. 
 

 
Der Mann kam in ein Krankenhaus. Sein Auto wurde abgeschleppt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal