• Home
  • Panorama
  • Papst befreit sich mit Klaps aus Griff von Frau – und entschuldigt sich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für ein VideoBrutale Jagd auf MeeresgigantenSymbolbild für einen TextFünfjähriger stirbt durch AsphaltwalzeSymbolbild für einen TextComedian bekommt neue RTL-ShowSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Frau hält Papst fest – Franziskus wehrt sich

Von dpa, ssp

Aktualisiert am 02.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erst lächelt er – dann wird er richtig böse: Papst Franziskus hat sich am Silvesterabend auf dem Petersplatz gegen eine anhängliche Frau zur Wehr gesetzt.

Der Papst wird fast jeden Tag von Gläubigen umringt und angefasst – jetzt wurde es Franziskus zu viel: Eine Frau wollte seine Hand nicht loslassen, als der 83-Jährige am Silvesterabend am Petersplatz in Rom unter vielen Gläubigen die Weihnachtskrippe besuchte. Wie die Frau ihn zu sich reißt und Franziskus sichtlich erbost ihrer Hand einen Klaps gibt, sehen Sie oben im Video.

Franziskus bat am Mittwoch um Entschuldigung. "Manchmal verlieren wir die Geduld, ich bitte um Entschuldigung für das schlechte Beispiel", sagte er beim Angelusgebet nach der Neujahrsmesse.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Pontifex Körperkontakt zurückweist. Im März zog er mehreren Menschen bei einer Audienz in Italien die Hand weg, weil sie diese küssen wollten. Später teilte der Vatikan dazu mit, Franziskus habe dies aus Hygienegründen getan, weil er die Verbreitung von Keimen habe verhindern wollen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Prozess um Corona-Test-Betrug – Millionensumme kassiert?
Papst FranziskusRom
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website