Sie sind hier: Home > Panorama >

Buschbrände in Australien: Feuer trotz starker Regenfälle nicht unter Kontrolle

Verheerende Brände in Australien  

Mit dem Regen sind die Probleme längst nicht gelöst

18.01.2020, 13:02 Uhr | aj, jeb, HKA, dpa

Trotz Wetterumschwung: Brände in Australien noch nicht unter Kontrolle

Seit Monaten herrschen in Australien Dürre und Brände. Trotz Wetterumschwung hat es ausgerechnet in den Feuergebieten nicht ausreichend geregnet, wie Anna-Lena Janzen von vor Ort berichtet. (Quelle: t-online.de)

Trotz Wetterumschwung: Die Brände in Australien sind noch immer nicht unter Kontrolle. (Quelle: t-online.de)


Seit Monaten herrschen in Australien Dürre und Brände. Trotz Wetterumschwung hat es ausgerechnet in den von der Feuerkatastrophe betroffenen Gebieten nicht ausreichend geregnet.

Trotz des Wetterumschwungs sind die Brände in Australien weiter außer Kontrolle. Das berichtet t-online.de-Redakteurin Anna-Lena Janzen aus Australien oben im Video sowie die Feuerbehörde in New South Wales, RFS. Im Bundesstaat Victoria im Südosten Australiens wüteten am Samstag noch mehr als ein Dutzend Brände, allen voran in der östlichen Region East Gippsland und der Alpen-Region im Nordosten.

Mehr als eine Milliarde Tiere gestorben

Seit Ausbruch der ersten Feuer dieser Brandsaison im September starben mindestens 28 Menschen, mehr als 11,8 Millionen Hektar Land verbrannten. Nach groben Schätzungen verendeten mehr als eine Milliarde Tiere.

Vom Wetterumschwung in Teilen Australiens berichtet Anna-Lena Janzen in ihrer Einschätzung im Video. Trotz der Warnungen vor Fluten und Überschwemmungen, habe der Regen nicht ausgereicht, um die noch immer lodernden Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen vor Ort
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal