Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanorama

USA: Heftige Explosion in Houston – zwei Tote


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextMusk will Twitter nun doch kaufenSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-Predigt
CL: Lewandowski trifft auf Inter
Symbolbild für einen TextEurojackpot am Dienstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für ein VideoDiese Regionen knacken die 20-Grad-MarkeSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen Text"Let's-Dance"-Star packt über Ehe ausSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextDFB-Kapitänin Popp: "Wir sind geschockt"Symbolbild für einen TextKaufland scherzt über Fehlkauf von KundinSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Schwere Explosion erschüttert US-Metropole Houston – zwei Tote

Von afp, dpa, pdi, sje

Aktualisiert am 24.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Gewaltige Explosion in Housten: Diese Amateuraufnahme verbreitete der Lokalsender KHOU 11.
Gewaltige Explosion in Housten: Diese Amateuraufnahme verbreitete der Lokalsender KHOU 11. (Quelle: Screenshot/Twitter)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Houston kam es zu einer großen Explosion. Häuser wackeln und Wände vibrieren. Die Polizei sperrt mehrere Straßen. Mindestens zwei Menschen starben.

Bei einer Explosion in einem Gewerbebetrieb in der texanischen Metropole Houston sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Es seien Ermittlungen eingeleitet worden, sagte der Chef der Polizei von Houston, Art Acevedo, am Freitag vor Journalisten. Die Explosion riss am frühen Freitagmorgen gegen 04.15 Uhr (Ortszeit, 11.15 Uhr MEZ) viele Menschen aus dem Schlaf. Viele Anwohner hätten berichtet, dass durch die Wucht der Explosion ihre Häuser gebebt hätten, berichtete der Sender CNN.

Die gewaltige Explosion vor Ort sehen Sie auch in den Aufnahmen oben im Video.

Auf Aufnahmen von Überwachungskameras waren die Explosion und ein riesiger Feuerball zu sehen, der in die Höhe stieg. Von den umliegenden Gebäuden blieben nur noch schwarze Ruinen übrig. In einem Umkreis von 800 Metern waren Trümmer zu finden, zahlreiche Fenster und Türen wurden durch die Wucht der Detonation zerstört.

Der Lokalsender KPRC 2 TV meldete unter Berufung auf einen Anwohner, auf anliegenden Grundstücken seien Fensterscheiben, Garagentore und sogar Dächer und Mauern beschädigt worden. Die Explosion "hat uns alle aus dem Bett geworfen, sie war so stark", sagte Mark Brady dem Sender. Seine Nachbarschaft sehe aus wie ein "Kriegsgebiet". "Das ist eine Katastrophe", sagte er. "Houston, wir könnten deine Gebete gebrauchen."

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
So könnte der Westen auf einen Atomangriff reagieren

Eine weitere Anwohnerin sagte dem Sender KTRK, das gesamte Dach ihres Hauses sei eingestürzt. Zuerst habe sie gedacht, das Haus sei von einem Blitz getroffen worden.

Die Explosion hat ein Schlafzimmer verwüstet: Ein Teil der Zimmerdecke ist auf das Bett gefallen.
Die Explosion hat ein Schlafzimmer verwüstet: Ein Teil der Zimmerdecke ist auf das Bett gefallen. (Quelle: Yi-Chin Lee/Houston Chronicle/ap-bilder)

Oben im Video sehen Sie den Ort der Explosion

Ein Reporter des Lokal-TV-Senders KPRC 2 News berichtete, dass Einsatzkräfte zunächst eine weitere Explosion für möglich hielten und deshalb weiterhin niemanden näher an das betroffene Gebäude ließen. Eine Reporterin berichtete von einem strengen "chemischen" Geruch in der Luft im Umfeld, der Übelkeit auslöse.

Die Feuerwehr konnte die Flammen nach einigen Stunden eindämmen. Angaben zur möglichen Ursache der Explosion lagen zunächst nicht vor. Die Behörden scheinen bislang aber von einem Unfall auszugehen. Die Feuerwehr werde die Öffentlichkeit "über den möglichen Grund der Explosion informieren, sobald wir konkrete Informationen haben", kündigte Feuerwehrchef Samuel Pena über Twitter an. Der Einsatz am Explosionsort laufe noch. "Meiden Sie die Umgebung. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde keine Evakuierung angeordnet." Auch die Polizei wies Autofahrer an, den betroffenen Bereich im Nordwesten der Metropole weiträumig zu umfahren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CNNExplosionPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website