Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Ist das Coronavirus gefährlicher als die Grippe oder SARS?

  • Nicolas Lindken
Von Jerome Baldowski, Nicolas Lindken

Aktualisiert am 01.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Symbolbild zu Coronavirus, SARS und Grippe: Das sind die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Atemwegserkrankungen. (Quelle: t-online.de)
Coronavirus – SARS – Grippe: Das sind die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Atemwegserkrankungen. (Quelle: t-online.de) (Quelle: t-online.de/Getty)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuto schleudert in SchülergruppeSymbolbild für ein VideoVideo belegt Hinrichtungen durch Assad-TruppenSymbolbild für einen Text1. FC Köln sorgt für Lacher im NetzSymbolbild für einen TextUnbekannte legen mehrere Feuer in ICESymbolbild für einen Watson TeaserAmira Pocher zeigt ihr neues Luxus-AutoSymbolbild für einen TextKreuzfahrtanbieter lassen Maskenpflicht fallenSymbolbild für einen TextBayern-Frauen holen City-StarSymbolbild für einen TextWohin die meisten Deutschen auswandernSymbolbild für einen TextAldi Süd stoppt beliebtes Gratis-AngebotSymbolbild für einen TextLeni Klum im Kleid von MamaSymbolbild für einen TextTim Mälzer moderiert neue RTL-Show

Risikogruppen, Sterblichkeitsrate, Ansteckungsgefahr: Die Ausbreitung des Coronavirus erzeugt Verunsicherung. Der Vergleich zu Grippe und SARS klärt auf und zeigt die Tücke des Sars-CoV-2.

Grippe, SARS und der "neue" Coronavirus sind Viruserkrankungen, die die Atemwege befallen. Alle drei können tödlich verlaufen. In ihren Symptomen, sowie im Verlauf gibt es Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede. Welche dies sind, zeigt unser Video.

Weitere Artikel

Wie eine schwere Grippewelle
So könnte sich das neue Coronavirus ausbreiten
Atemwegserkrankungen in Deutschland: Die Verbreitung des neuen Coronavirus könnte nach Mutmaßungen des Robert-Koch-Instituts ähnlich ablaufen, wie bei einer schweren Grippewelle.

Aktuelle Corona-Lage
Die aktuellen Corona-Zahlen in Deutschland und der Welt
Eine Fachkrankenpflegerin hantiert im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz bei der Vorführung eines Transportisolators für Ebola-Patienten an einer Puppe: Auch in Rheinland-Pfalz gab es einen Ausbruch des Coronavirus.

Newsblog zum Coronavirus
EU-Gesundheitsminister beraten – 400 Fälle bundesweit
Ärztin mit Schutzkleidung und Abstrichröhrchen in den Händen: Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap für den ARD-"Deutschlandtrend haben drei Viertel der Deutschen keine Angst vor dem Coronavirus.


Darin erfahren Sie im Vergleich der drei Atemwegserkrankungen, welche Personen zu den Risikogruppen zählen, wie hoch die Ansteckungsgefahr ist, wie viele der Erkrankten an den Virusinfektionen durchschnittlich sterben, aber auch, welche einfachen Tipps Sie beachten sollten – klicken Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jetzt macht ein weiterer Vertrauter Attila Hildmann richtig Ärger
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
CoronavirusGrippe
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website