• Home
  • Politik
  • Corona-Krise
  • "Mein Schiff 3" verlässt Cuxhaven – und wird auf Nordsee zwischengeparkt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

"Mein Schiff 3" verlässt Cuxhaven – und wird auf Nordsee zwischengeparkt

Von dpa
Aktualisiert am 30.05.2020Lesedauer: 2 Min.
Das Kreuzfahrtschiff «Mein Schiff 3»: Nach einem Monat in Cuxhaven wird das Schiff jetzt auf der Nordsee zwischengeparkt.
Das Kreuzfahrtschiff «Mein Schiff 3»: Nach einem Monat in Cuxhaven wird das Schiff jetzt auf der Nordsee zwischengeparkt. (Quelle: Sina Schuldt/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einen Monat lang lag das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 3"im Hafen von Cuxhaven. Jetzt wird das Schiff auf der Nordsee zwischengeparkt. 1.900 Crewmitglieder sind mittlerweile heimgekehrt.

Nach einem Monat in Cuxhaven wird das Tui-Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 3" auf der Nordsee zwischengeparkt. Das Schiff wurde am Freitag von Vertretern der Stadt und des Landkreises verabschiedet und legte abends ab, wie eine Sprecherin von Tui Cruises in Hamburg sagte.

Besatzungsmitglieder mit Coronavirus infiziert

Die "Mein Schiff 3" war Ende April von den Kanaren nach Cuxhaven gekommen und hatte 2.900 Crewmitglieder mitgebracht. Sie stammten von verschiedenen Schiffen der Tui-Flotte, die wegen der Corona-Pandemie stillliegt. Neun mit Corona infizierte Besatzungsmitglieder wurden an Land behandelt, Kontaktpersonen an Bord isoliert. Nach Tests wurden Rückflüge für 1.900 Menschen in ihre Heimatländer organisiert, darunter nach Indonesien, nach Tunesien und in die Ukraine.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Für viele der verbliebenen 1.000 Angestellten werde immer noch eine Rückflugmöglichkeit gesucht, sagte die Sprecherin. Andere sollten bis zu einem möglichen Wiederbeginn der Kreuzfahrten an Bord bleiben. Tui hat vorerst bis Mitte Juli alle Fahrten abgesagt. In der Deutschen Bucht ankern bereits zwei Tui-Schiffe. Drei harren vor Teneriffa aus, ein Schiff in der Ägäis.

Aus Bremerhaven soll am Samstag das von der Meyer-Werft für die Reederei P&O Cruises neu gebaute Kreuzfahrtschiff "Iona" für eine Testfahrt nach Rotterdam auslaufen. Dort muss die "Iona" ins Trockendock, um einen möglichen Schaden am Bugstrahlruder zu beheben. Bei einem Sturm Ende März hatte sich das Schiff losgerissen, und es war ein Seil in den Antrieb geraten, wie ein Firmensprecher sagte. Wann die "Iona" an die britische Reederei P&O Cruises übergeben wird, steht noch nicht fest.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
RKI: Gipfel der Corona-Sommerwelle überschritten
CoronavirusCuxhavenKanarische InselnKreuzfahrtschiffMein SchiffNordseeTUI Cruises
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website