Sie sind hier: Home > Panorama >

Australien: 100.000 Blitze bei Unwettern gezählt – Stromausfälle und Brände

Stromausfälle und Brände  

100.000 Blitze bei Unwettern in Australien gezählt

11.11.2020, 12:03 Uhr | dpa

Australien: 100.000 Blitze bei Unwettern gezählt – Stromausfälle und Brände. Blitze in Australien: Mehrere Waldbrände wurden entfacht. (Archvbild) (Quelle: imago images/Thomas Becker)

Blitze in Australien: Mehrere Waldbrände wurden entfacht. (Archvbild) (Quelle: Thomas Becker/imago images)

Unwetter in Australien haben für spektakuläre Himmelsbilder gesorgt – und Waldbrände entfacht. Eine enorme Anzahl an Blitzen wurde registriert. Viele Gebiete haben keinen Strom. 

Bei Unwettern im australischen Bundesstaat South Australia sind rund 100.000 Blitze niedergegangen. Der Sender "ABC" sprach von einer "spektakulären Lichtershow", die aber in vielen Gebieten zu Stromausfällen geführt habe. Zudem wurden lokalen Medien zufolge mehr als 140 Buschbrände registriert.

Das schlimmste Feuer habe in Lake Gilles nordwestlich der Hauptstadt Adelaide gewütet, wo 95 Hektar in Flammen gestanden hätten, teilte die Feuerwehr mit. Die Brände seien bei Hitze von der Trockenheit angefacht worden. Sie seien aber weitgehend unter Kontrolle.

Am Dienstag waren in der Region Temperaturen von mehr als 30 Grad verzeichnet worden. Der Wetterdienst hatte vor schweren Stürmen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern gewarnt. Zeitweise seien mehr als 30.000 Häuser ohne Strom gewesen, hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal