• Home
  • Panorama
  • Tragödie in NRW: Vater soll Ehefrau, Tochter und sich selbst getötet haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild fĂŒr einen TextIsrael schießt drei Hisbollah-Drohnen abSymbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextBundesligist schlĂ€gt auf Transfermarkt zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffen

Vater soll Ehefrau, Tochter und sich selbst getötet haben

Von dpa
Aktualisiert am 17.12.2020Lesedauer: 1 Min.
Polizisten stehen in der NĂ€he des Hauses, in dem ein Familienvater seine Ehefrau, eine der beiden gemeinsamen Töchter und schließlich sich selbst getötet haben soll.
Polizisten stehen in der NĂ€he des Hauses, in dem ein Familienvater seine Ehefrau, eine der beiden gemeinsamen Töchter und schließlich sich selbst getötet haben soll. (Quelle: Erwin Pottgiesser/TNN/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Isselburg (dpa) - Ein Familienvater soll in Isselburg im MĂŒnsterland seine Ehefrau und eine gemeinsame Tochter getötet und danach sich selbst das Leben genommen haben.

Nach einem Hinweis auf ein Tötungsdelikt seien die Polizeibeamten am Donnerstagmorgen in der Wohnung im Kreis Borken auf drei Leichen gestoßen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft MĂŒnster mit. Vermutlich sei die Trennung des Ehepaars Motiv fĂŒr die Tat.

Bei den Toten handele es sich um die Ehefrau (46) und eine Tochter (17) sowie den Vater und Ehemann (51). Eine zweite 14-jĂ€hrige Tochter trafen die EinsatzkrĂ€fte körperlich unversehrt an. Sie werde von Verwandten und das Jugendamt betreut und sei auch Ă€rztlich versorgt worden. Das MĂ€dchen sei stabil, habe befragt werden können, hieß es spĂ€ter.

"Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der 51-jÀhrige Mann seine Frau und die zwei gemeinsamen Kinder töten", sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Der Mann habe einer Bekannten noch am Morgen von der Tat erzÀhlt. Die Frau alarmierte die Polizei. Die Beamten fanden die drei Leichen, darunter auch den Mann selbst.

Die 14-JÀhrige habe sich in einem Zimmer eingeschlossen. Der Vater habe auch ihr mit dem Tod gedroht, sein Vorhaben aber nicht umgesetzt. Das Tatmotiv könne mit Streitigkeiten im Rahmen einer schon lÀnger andauernden Trennungsphase des Ehepaares zusammenhÀngen.

Zu der Art, wie die drei Familienmitglieder ums Leben kamen, Ă€ußerten sich die Ermittler aus GrĂŒnden des Persönlichkeitsschutzes nicht. Die Obduktionen werden Botzenhardt zufolge am Freitag erfolgen. Im PolizeiprĂ€sidium MĂŒnster ĂŒbernahm eine Mordkommission die Ermittlungen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Österreicherin stirbt nach Haiangriff
  • Sophie Loelke
  • Arno Wölk
  • Nicolas Lindken
Von S. Loelke, A. Wölk, N. Lindken
BorkenMĂŒnsterPolizei
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website