Sie sind hier: Home > Panorama >

Unglück in Kerken am Niederrhein: Fast Tausend Schweine bei Stallbrand getötet

Kerken am Niederrhein  

Hunderte Schweine sterben bei Stallbrand

26.02.2021, 16:42 Uhr | dpa

 (Quelle: Glomex)
Großbrand im Ferkelzuchtbetrieb

Großbrand in einem Ferkelzuchtbetrieb am Niederrhein. 800 bis 900 Tiere sterben. Nach der Brandursache wird gesucht. (Quelle: dpa)

Nordrhein-Westfalen, Kerken: Der Großbrand in einer Schweinezucht kostete fast 1000 Tiere das Leben. (Quelle: dpa)


In einem Ferkelzuchtbetrieb bei Kerken am Niederrhein hat ein Feuer fast tausend Schweine verbrannt. Die Kriminalpolizei untersucht den Fall. 

Bei einem Stallbrand in Kerken am Niederrhein sind am Freitagmorgen 800 bis 900 Schweine getötet worden. Menschen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden ist hoch, wie Feuerwehr und Polizei mitteilten. Nach etwa zwei Stunden sei der Brand unter Kontrolle gewesen, sagte der Kerkener Feuerwehrchef Klaus van Loon. Die Brandursache war zunächst unklar, die Kriminalpolizei untersuchte die Brandstelle. Den Schaden schätzte van Loon auf eine sechsstellige Summe.

Gegen 6.30 Uhr hätten die Eigentümer des Ferkelzuchtbetriebs Alarm ausgelöst, sagte van Loon. Beim Eintreffen der Feuerwehr hätten die beiden aneinander angrenzenden Ställe bereits im Vollbrand gestanden. Die Feuerwehr habe mit etwa 80 Kräften gelöscht.

Da sich starker Rauch bildete, der in Richtung Kerken zog, seien die Anwohner über die Warn-App Nina gebeten worden, im Haus zu bleiben. Später gab die Feuerwehr Entwarnung. Über das Feuer hatte zuerst die "Rheinische Post" berichtet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal