• Home
  • Panorama
  • Vulkanausbruch: Ätna-Asche erreicht Athen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Ätna-Asche erreicht Athen

Von dpa
Aktualisiert am 08.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Rauchschwaden aus dem Krater des Vulkans Ätna steigen im Hintergrund von Catania auf.
Rauchschwaden aus dem Krater des Vulkans Ätna steigen im Hintergrund von Catania auf. Der Vulkan im Osten Siziliens ist sowohl der aktivste Vulkan Europas als auch der größte des Kontinents. (Quelle: Salvatore Allegra/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Athen (dpa) - Die Asche, die der Vulkan Ätna auf Sizilien seit einigen Tagen spuckt, hat die griechische Hauptstadt Athen erreicht. Dies sagte am Montag ein Meteorologe im griechischen Fernsehen.

Er zeigte Satellitenaufnahmen vom Vortag, in denen der Weg der Aschewolke vom sizilianischen Catania bis nach Athen zu sehen ist. Ätna, einer der größten Vulkane Europas, war vergangene Woche spektakulär mehrmals ausgebrochen.

Die "Reise" der Aschewolken Ätnas bis ins in Luftlinie etwa 750 Kilometer entfernt liegende Athen dauerte etwa sechs Stunden, teilten die Meteorologen mit. Die Ätna-Asche, die Athen erreichte, stammte aus einer Eruption, die sich gegen neun Uhr am Sonntagmorgen ereignete, teilte das meteorologische Amt in Athen weiter mit. Asche-Niederschlag gab es in Athen jedoch sichtbar nicht. Die Wolke sei weitergezogen in die Ägäis, wo sie sich allen Anzeichen nach auflöste, ergibt sich aus den Satellitenbildern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
36 Millionen beim Eurojackpot am Dienstag
  • Arno Wölk
Von Hannes Molnár, Arno Wölk
AthenEuropaSizilienVulkanausbruchÄtna
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website