Sie sind hier: Home > Panorama >

US-Region erlebt ihren ersten Hurrikan in 30 Jahren

"Henri" bedroht auch New York  

US-Region droht erster Hurrikan seit 30 Jahren

21.08.2021, 07:02 Uhr | t-online, wan

US-Region erlebt ihren ersten Hurrikan in 30 Jahren. Dunkle Wolken über New York (Archivbild). Der Sturm Henri könnte auch die amerikanische Metropole treffen. (Quelle: imago images/John Angelillio)

Dunkle Wolken über New York (Archivbild). Der Sturm Henri könnte auch die amerikanische Metropole treffen. (Quelle: John Angelillio/imago images)

So weit nördlich wie der aktuelle Tropen-Sturm Henri sind heftige Wetterereignisse in den USA selten. Doch am Wochenende soll daraus ein Hurrikan werden und New England treffen. Das hat die Region lange nicht gesehen.

Die amerikanische Hurrikan-Behörde hat am Freitag (Ortszeit) eine seltene Warnung ausgegeben. Die US-Region New England könnte vom Sturm Henri betroffen werden. Dieser ist derzeit noch ein Tropensturm, wird aber stärker. New England hat vor 30 Jahren den letzten Hurrikan erlebt. Auch Long Island und Martha's Vineyard stehen auf der Warnliste. Im vorhergesagten Pfad liegen die Städte New Work und Boston. Eine Sturmwarnung dieser Art gab es zuletzt vor zehn Jahren.

Da die Böden bereits von heftigen Regenfällen mit Wasser vollgesaugt sind und starke Winde erwartet werden, rechnen Meteorologen mit umfallenden Bäumen und Problem bei der Stromversorgung.

Sturm Bob hatte fast auf den Tag genau vor 30 Jahren die Westküste im Norden der USA getroffen. Einige Regionen, darunter Cape Cod, waren bis zu zwei Wochen ohne Strom. Damals starben 17 Menschen, Häuser im Wert von 1,7 Milliarden Dollar wurden zerstört.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: