Sie sind hier: Home > Panorama >

Wangerooge: Walross verirrt sich auf deutsche Nordseeinsel

Extrem seltener Gast im Video  

Walross verirrt sich auf deutsche Nordseeinsel

15.09.2021, 16:47 Uhr
Das gibt's hier doch eigentlich gar nicht – Anwohner halten drauf

Vor und am Strand der Insel Wangerooge ist seit kurzem ein Walross zu sehen. Eine Sensation, denn eigentlich kommen die Tiere ganz woanders vor. (Quelle: Reuters)

Wattenmeer: Der Besuch dieser jungen Walross-Dame ist extrem selten. Aufnahmen zeigen sie in Aktion. (Quelle: Reuters)


Ein Walross erkundet derzeit das niedersächsische Wattenmeer. Der Besuch aus der Arktis ist ein äußerst seltenes Phänomen. Behörden aber warnen Urlauber auch eindringlich. Videos zeigen das Tier in Aktion.

Eigentlich ist sie in den kalten Fluten der Arktis zuhause, doch offenbar findet eine junge Walross-Dame immer mehr Gefallen am norddeutschen Wattenmeer. Derzeit ruht sich das Tier auf Ostfriesischen Inseln aus – ein äußerst seltenes Phänomen. Die letzte Sichtung dieser Art liegt bereits fast 25 Jahre zurück.

Erstmals war das Weibchen am 7. September auf Baltrum aufgetaucht, es machte Station auf Spiekeroog und mehrmals auf Wangerooge. Doch wie die Behörde in Wilhelmshaven mitteilte, ist das Tier verletzt. Wichtig bleibe deshalb, das Walross keinem unnötigen Stress auszusetzen, damit die Heilung nicht gestört werde. 

Videoaufnahmen der jungen Walross-Dame sehen Sie hier oder direkt oben im Artikel.

Verwendete Quellen:
  • Ein Beitrag der Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: