Sie sind hier: Home > Panorama >

Streik: Polizei verpflichtet Müllabfuhr in Marseille zur Arbeit

Streik  

Polizei verpflichtet Müllabfuhr in Marseille zur Arbeit

07.10.2021, 13:30 Uhr | dpa

Streik: Polizei verpflichtet Müllabfuhr in Marseille zur Arbeit. Ein Haufen verbrannter Abfälle in Marseille.

Ein Haufen verbrannter Abfälle in Marseille. Foto: Daniel Cole/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Marseille (dpa) - Weil sich in der Mittelmeermetropole Marseille nach einem Streik weiterhin Abfallberge auf den Straßen häufen, hat die Polizei die Müllabfuhr zur Arbeit verpflichtet.

Von Donnerstag an muss das Personal für die Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung sorgen - daher seien die Leute für drei Tage angefordert, das verfügte die Präfektur des Departements Bouches-du-Rhône am Mittwochabend.

Tausende Tonnen Hausmüll, die seit Start der Streiks am 27. September auf den Straßen liegen, gefährdeten die Gesundheit und öffentliche Sicherheit, so die Begründung für den ungewöhnlichen Schritt in Frankreichs zweitgrößter Stadt.

Anwohner reagierten erleichtert auf das Eingreifen. Es sei nicht mehr zum Aushalten, schrieb eine Frau auf Twitter - auf der Straße sehe es einfach schrecklich aus nach 13 Tagen ohne Müllabfuhr. "Ich bete, dass die Müllabfuhr morgen kommt." Eine andere Frau bezeichnete es als unverständlich, dass mitten in der Corona-Krise - mit all den strikten Auflagen - sich der Müll wochenlang in den Straßen von Marseille häufen könne. Fast jährlich streikt die Müllabfuhr in der Stadt - dieses Mal ging es um längere Arbeitszeiten.

Verschiedene politische Ebenen hatten sich die Verantwortung für die, wie es in den Medien hieß, "Müll-Krise" in Marseille zugeschoben. Der Bürgermeister verlangte in einem Brief an Präsident Emmanuel Macron die Rückverlagerung der Zuständigkeit von der Region auf die Kommune. Zugespitzt hatte sich der Müllnotstand, als ein Unwetter Anfang der Woche haufenweise Abfälle auf die Strände und ins Meer spülte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: