Sie sind hier: Home > Panorama >

Corona-Impfdurchbrüche: Diese Altersgruppen sind besonders stark betroffen

Animation zeigt auf  

In diesen Altersgruppen gibt es die meisten Impfdurchbrüche

Von Philip Friedrichs und Nicolas Lindken

27.10.2021, 10:17 Uhr
Impfdurchbruch: Diese Gruppen sind besonders stark betroffen

Deutschlands Corona-Inzidenz steigt, doch nicht alle Gruppen sind gleichermaßen betroffen. Daten zeigen, wer sich gerade besonders häufig ansteckt und wo es zu Impfdurchbrüchen kommt. (Quelle: t-online)

Impfdurchbrüche: Diese Animation zeigt, welche Deutschen davon besonders betroffen sind und welche Bevölkerungsgruppen sich derzeit mit Covid-19 infizieren. (Quelle: t-online)


Die Corona-Inzidenzen steigen deutlich, doch nicht alle Gruppen sind gleichermaßen betroffen. Daten zeigen, wer sich gerade besonders häufig ansteckt und wo es vermehrt zu Impfdurchbrüchen kommt.

Seit einigen Tagen liegt der Inzidenzwert für ganz Deutschland wieder über der 100er-Marke. Besonders im Süden und Osten des Landes steigen die Werte in vielen Kreisen deutlich an. Doch nicht nur regional gibt es Unterschiede bei der Zahl der Neuinfektionen.

Im Vergleich der Altersgruppen werden deutliche Differenzen sichtbar, auch beim Auftreten von Impfdurchbrüchen. Das zeigt eine Videoanimation von t-online auf Grundlage von Daten des Robert Koch-Instituts.

Wer sich in Deutschland gerade mit dem Coronavirus infiziert und in welchen Gruppen Impfdurchbrüche besonders häufig auftreten, erfahren Sie in unserer Animation im Video direkt hier oder oben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: