• Home
  • Panorama
  • Heuschnupfen und Wetter: Trockenheit erlaubt Pollenallergikern kaum Pausen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVerona und Pisa rationieren TrinkwasserSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextEklat um Vortrag an Humboldt-UniSymbolbild f├╝r einen TextCity-Teamkollege zieht Haaland auf Symbolbild f├╝r einen TextBev├Âlkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild f├╝r einen TextRussland geht gegen Skandalturner vorSymbolbild f├╝r einen TextCorona: Bund zahlte 53 Milliarden EuroSymbolbild f├╝r einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild f├╝r einen TextDSDS-Sieger outet sich als schwulSymbolbild f├╝r einen TextHabeck: H├Ątte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild f├╝r einen Text30-J├Ąhriger ertrinkt in Berliner SeeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserGNTM-Kandidatin mit vernichtendem UrteilSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Trockenheit erlaubt Pollenallergikern kaum Pausen

Von dpa
Aktualisiert am 17.05.2022Lesedauer: 2 Min.
In diesem Jahr haben manche Baumarten ein Mastjahr, in dem sie besonders viele Fr├╝chte tr├╝gen.
In diesem Jahr haben manche Baumarten ein Mastjahr, in dem sie besonders viele Fr├╝chte tr├╝gen. Die Folge: ├╝berdurchschnittlich ausgepr├Ągter Pollenflug. (Quelle: Wolfgang Kumm/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - F├╝r manche Pollenallergiker in Deutschland k├Ânnte der Fr├╝hling dieses Jahr mehr Beschwerden mit sich bringen als ├╝blich.

Durch die Trockenheit in vielen Regionen w├╝rden Pollen nicht aus der Luft gewaschen, sagte der Landschafts├Âkologe Matthias Werchan von der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst in Berlin auf Anfrage. "Wenn der Regen ausbleibt, haben wir eine sehr pollenreiche Luft. Auch zu Boden gefallene Pollen k├Ânnen bei Trockenheit wieder aufgewirbelt werden. F├╝r Allergiker bedeutet das, dass Entlastungstage mit geringerer Pollenkonzentration fehlen."

Wenn es im Fr├╝hjahr regnet, reinigt dies normalerweise erst einmal die Luft von Pollen, Allergiker k├Ânnen dann zum Beispiel bedenkenlos l├╝ften. Ein regenreiches oder eher durchwachsenes Wetter im Fr├╝hjahr kann Beschwerden abmildern.

Mastjahr f├╝r viele Baumarten

In diesem Fr├╝hjahr liegt das Problem laut Werchan aber nicht nur in der Trockenheit: Manche Baumarten h├Ątten ein Mastjahr, in dem sie besonders viele Fr├╝chte tr├╝gen. Vorher gebe es einen ├╝berdurchschnittlich ausgepr├Ągten Pollenflug. "Eiche und Buche haben in vielen Regionen eine starke Saison", sagte Werchan. Viele Menschen, die auf Birkenpollen allergisch sind, reagierten im Rahmen einer Kreuzallergie auch darauf.

Auch die Eschen hatten dem Experten zufolge eine starke Saison, Birke und Erle hingegen weniger. Aktuell gehe der Flug der Gr├Ąserpollen hierzulande los: "Die Werte gehen jetzt lokal in eine m├Ą├čige, teils auch schon hohe Belastung." Die Stiftung gibt unter anderem w├Âchentliche Vorhersagen zum Pollenflug heraus.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptst├Ądte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Pr├Ąsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Sichtbare gelbe Pollen weniger problematisch

Bei den gelben Schleiern, die man derzeit auf Autos oder Gartenm├Âbeln kaum ├╝bersehen kann, m├╝ssen sich Allergiker hingegen keine Gedanken machen, wie Werchan schildert: "Die sichtbaren gelben Pollen stammen in der Regel von Fichte und Kiefer. Durch ihre Gr├Â├če k├Ânnen sie manchmal die Augen oder die Atemwege reizen. Das ist aber eher ein Fremdk├Ârpergef├╝hl und keine Allergie. Ein starkes Birkenjahr, worunter sehr viele Menschen leiden, w├Ąre hingegen mit blo├čem Auge nicht sichtbar - deren Pollen sind einfach zu klein."

Bei Heuschnupfenpatienten setzt der K├Ârper als Abwehrreaktion auf Pollen den Botenstoff Histamin frei. Betroffene k├Ânnen akute Beschwerden etwa mit Nasenspray, Augentropfen und Tabletten lindern. Manchmal wird ihnen auch geraten, in der Allergie-Hochphase zu verreisen. An der Ursache setzt eine Immuntherapie etwa mit Spritzen oder Tabletten (Hyposensibilisierung) an - damit sollten Patienten in Regel aber einige Monate vor der Pollensaison beginnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Deutschland
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website