• Home
  • Panorama
  • Fulda: Zu lange geraucht – Mann springt auf fahrenden ICE


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextTV-Star spricht über Tod seiner SchwesterSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextTouristin auf Toilette vergewaltigtSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextFrau liegt sterbend auf GehwegSymbolbild für einen TextNeue Waldbrände in UrlaubsregionSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Zu lange geraucht – Mann springt auf fahrenden ICE

Von dpa, t-online, sje

04.07.2022Lesedauer: 1 Min.
ICE im Bahnhof Fulda: Der Zug wurde nach rund 20 Kilometern gestoppt.
ICE im Bahnhof Fulda: Der Zug wurde nach rund 20 Kilometern gestoppt. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als sich während seiner Raucherpause die Zugtüren schlossen, bekam ein 32-Jähriger Panik. Er sprang auf den ICE auf – zum Entsetzen anderer Reisender.

Weil er nach einer Raucherpause den Wiedereinstieg verpasst hat, ist ein Mann in Fulda auf einen fahrenden ICE gesprungen und kilometerweit mitgefahren. Der 32-Jährige fuhr im Übergangsbereich zwischen zwei Wagen 20 Kilometer weit in Richtung Kassel mit, bevor die Bundespolizei den Zug stoppte.

Der Zug habe dabei eine Geschwindigkeit von rund 160 Kilometern pro Stunde erreicht, teilten die Beamten am Montag mit. Der 32-Jährige blieb bei der lebensgefährlichen Aktion am Samstagabend unverletzt.

Mann fuhr sieben Minuten zwischen den Wagen

Als sich die Türen des Zuges schlossen, sei der Mann offenbar in Panik geraten, so die Polizei. Reisende hatten das waghalsige Manöver des 32-Jährigen im Fuldaer Bahnhof beobachtet und die Beamten alarmiert. Der Zug wurde schließlich nach etwa sieben Minuten Fahrzeit gestoppt.

Die Polizisten stellten 1,5 Promille bei dem Mann fest. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. "Wir warnen ausdrücklich vor solchen lebensgefährlichen, verbotenen Handlungen", erklärte ein Sprecher der Bundespolizei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Waldbrände an französischer Atlantikküste flammen wieder auf
FuldaICEKasselPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website