t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaJustiz

Jina Mahsa Amini | Familie wird im Iran festgehalten


Pässe abgenommen
Mahsa Aminis Familie wird im Iran festgehalten

Von afp
09.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Sacharow-Preis für Mahsa AminiVergrößern des BildesEin Porträt von Mahsa Amini (Archivbild): Die Iranerin ist posthum mit einem Preis für Menschenrechte ausgezeichnet worden. (Quelle: Cliff Owen/FR170079 AP/AP/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Jina Mahsa Amini wird nach dem Tod mit dem einem EU-Preis für Menschenrechte ausgezeichnet. Ihre Familie ist eingeladen, wird im Iran nun aber an der Ausreise gehindert.

Die Familie der posthum mit dem Sacharow-Preis ausgezeichneten kurdischen Iranerin Jina Mahsa Amini darf nach Angaben ihrer Anwältin nicht aus dem Iran ausreisen, um die Ehrung für Demokratie und Menschenrechte im Namen ihrer Tochter entgegenzunehmen. Aminis Eltern und ihr Bruder "durften nicht an Bord des Flugzeugs gehen, das sie zur Verleihung des Sacharow-Preises nach Frankreich bringen sollte", sagte die Anwältin der Familie in Frankreich, Chirinne Ardakani, am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Der Familie sei die Ausreise aus dem Iran trotz eines gültigen Visums untersagt worden. Ihre Pässe seien beschlagnahmt worden, erklärte die Anwältin. Ihr zufolge haben die iranischen Behörden "noch nie" so viel Aufwand betrieben, "um die Familien der Opfer daran zu hindern, mit der internationalen Gemeinschaft zu sprechen".

Amnesty: Über 22.000 Menschen festgenommen

Die 22-jährige Amini war im September 2022 nach ihrer Festnahme durch die iranische Sittenpolizei wegen eines angeblich zu locker getragenen Kopftuchs gestorben. Nach Angaben ihrer Familie starb sie nach Misshandlungen durch die Sittenpolizei. Das iranische Regime weist das zurück. Mehr zu den Umständen von Aminis Tod lesen Sie hier.

Ihr Tod löste eine beispiellose Protestbewegung unter dem Slogan "Frau, Leben, Freiheit" aus. Regimekräfte gingen hart gegen die Proteste vor. Nach Angaben von Amnesty International wurden mehr als 22.000 Menschen festgenommen.

Das EU-Parlament hatte die junge Frau Ende Oktober posthum mit dem Sacharow-Preis geehrt. Die Zeremonie ist für den 13. Dezember im Plenarsaal des Europaparlaments in Straßburg geplant. Der Sacharow-Preis für geistige Freiheit wird seit 35 Jahren an Persönlichkeiten oder Organisationen verliehen, die sich für die Menschenrechte und die Meinungsfreiheit einsetzen. Er ist mit 50.000 Euro dotiert.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website