" as="image">
Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Iraner werden wegen Schokoladendiebstahl die Finger abgehackt

Richter lässt Schoko-Dieb die Hand abhacken

17.10.2010, 17:28 Uhr | AFP

Iraner werden wegen Schokoladendiebstahl die Finger abgehackt. Die Hand eines iranischen Häftlings, kurz bevor ihm die Finger mit einer Maschine abgehackt werden (Foto: dpa)

Die Hand eines iranischen Häftlings, Sekunden bevor ihm die Finger mit einer Maschine abgehackt werden (Foto: dpa)

Ein Richter im Iran hat einen 21-Jährigen wegen Diebstahls verurteilt und angeordnet, ihm die Finger abhacken zu lassen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann in einer Konditorei Schokolade und Kakao gestohlen hatte, wie die Nachrichtenagentur Fars berichtete. Weil er Widerstand gegen die Polizei geleistet und der Konditorei geschadet habe, müsse er zudem ein Jahr ins Gefängnis.

Nach islamischem Recht werden Dieben eine Hand oder die Finger amputiert. In letzter Zeit hat diese Bestrafung aufgrund wachsender Armut im Iran zugenommen. In der vergangenen Woche war einem Mann in der Stadt Machhad eine Hand abgetrennt worden, weil er mehrere Diebstähle begangen hatte. Zuvor hatte der Justizausschuss-Vorsitzende des Parlaments gefordert, künftig solle auf besonders grausame Strafen wie Steinigung oder Hand abhacken verzichtet werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: