Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

USA: Todesstrafe gegen Dreifach-Mörder in Texas vollstreckt

Trotz Kritik  

Todesstrafe gegen Dreifach-Mörder in Texas vollstreckt

15.11.2018, 08:53 Uhr | AFP

USA: Todesstrafe gegen Dreifach-Mörder in Texas vollstreckt. Roberto Moreno Ramos auf einem undatierten Foto: Der 64-Jährige wurde wegen dreifachen Mordes zum Tode verurteilt. (Quelle: Getty Images/Texas Department of Criminal Justice)

Roberto Moreno Ramos auf einem undatierten Foto: Der 64-Jährige wurde wegen dreifachen Mordes zum Tode verurteilt. (Quelle: Texas Department of Criminal Justice/Getty Images)

In den USA ist ein verurteilter Mörder hingerichtet worden. Der Vollzug der Todesstrafe sorgte für heftige internationale Proteste. In dem Fall sei gegen die Menschenrechte verstoßen worden. 

Trotz internationaler Proteste ist im US-Bundesstaat Texas ein 64-jähriger Mexikaner wegen Mordes hingerichtet worden. Das bereits im Jahr 1993 gegen Roberto Moreno Ramos verhängte Todesurteil wurde im Gefängnis von Huntsville mit einer Giftspritze vollzogen, wie die Behörden mitteilten. Ramos hatte 1992 seine Frau und seine sieben und drei Jahre alte Kinder in der Stadt Progresso nahe der mexikanischen Grenze getötet.

Während der 25 Jahre seit Verhängung des Todesurteils hatten Ramos' Anwälte wiederholt auf angebliche Gehirnschäden und psychische Probleme ihres Mandaten verwiesen. Der mexikanische Staat und Menschenrechtsorganisationen beklagten, dass Ramos von den US-Ermittlern nicht auf sein Recht auf juristische Betreuung durch das mexikanische Konsulat hingewiesen worden sei.

Starke Kritik an Hinrichtung

Die mexikanische Regierung hatte am Montag erklärt, die Hinrichtung des 64-Jährigen würde eine "ungeheuerliche Verletzung der Menschenrechte und internationaler Gesetze" darstellen. Auch UN-Experten kritisierten die geplante Hinrichtung.

Nach einer Klage Mexikos im Jahr 2003 ordnete der Internationale Gerichtshof in Den Haag ein Wiederaufrollen des Falls an. Das Oberste Gericht der USA wies dies 2008 jedoch zurück. Seither wurden nach Angaben des Informationszentrums zur Todesstrafe fünf mexikanische Staatsangehörige in den Vereinigten Staaten hingerichtet. Insgesamt wurden in den USA in diesem Jahr 20 Menschen hingerichtet, zehn davon in Texas.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe