t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaUnglücke

Mexiko: Dutzende Tote bei Brand in Flüchtlingsunterkunft


Nahe der US-Grenze
Viele Tote bei Brand in Flüchtlingsunterkunft in Mexiko

Von afp, t-online
Aktualisiert am 28.03.2023Lesedauer: 1 Min.
MEXICO-IMMIGRATION/FIREVergrößern des BildesDutzende Tote: In einer mexikanischen Geflüchtetenunterkunft nahe der US-Grenze ist ein verheerender Brand ausgebrochen. (Quelle: JOSE LUIS GONZALEZ)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In einer mexikanischen Geflüchtetenunterkunft nahe der US-Grenze ist ein Feuer ausgebrochen. Dutzende Menschen starben in dem Feuer.

Bei einem Brand in einer mexikanischen Flüchtlingsunterkunft sind nach Angaben der Regierung mindestens 39 Menschen umgekommen. Das Nationale Institut für Migration bedauere den Tod von bislang 39 Migranten durch die Flammen, teilte die Regierung mit. Der Brand brach in einer Unterkunft in der nordmexikansichen Stadt Ciudad Juárez nahe der texanischen Grenze zu den USA aus.

Die US-Zeitung "Washington Post" berichtet, das Feuer sei am Montagabend gegen 22 Uhr Ortszeit im Unterkunftsbereich der Einrichtung ausgebrochen. Darin seien 68 Männer aus Mittel- und Südamerika untergebracht gewesen.

Dutzende Leichensäcke

Fotos vom Brandort zeigten eine große Anzahl von Krankenwagen, Polizeifahrzeugen und Rettungskräften und abgedeckte Leichen auf dem Boden. Reporter der spanischsprachigen Nachrichtenagentur EFE zählten Dutzende von Leichensäcken außerhalb des Zentrums. Ersten Ermittlungen zufolge soll die Mehrheit der Bewohner aus Venezuela stammen.

Die Behörden hatten Medienberichten zufolge kurz zuvor rund 70 Migrantinnen und Migranten, die sich auf den Straßen der Stadt aufhielten, aufgegriffen. Sie waren in die Unterkunft gebracht worden und sollten von dort später in ihre Heimatländer abgeschoben werden.

Mexiko liegt auf der Migrationsroute von Menschen, die versuchen, die USA zu erreichen. Sie fliehen vor Armut, Gewalt und politischen Krisen in ihren Heimatländern. Zwischen Oktober 2021 und Oktober 2022 registrierte die US-Grenzschutzbehörde mehr als zwei Millionen Versuche von Migranten, in die USA zu gelangen. Neben Migranten aus Mittelamerika machen sich immer mehr Menschen aus Venezuela, Haiti und Kuba auf den Weg.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa
  • Deutschlandfunk: "Auffanglager in Mexiko – Mindestens 39 Tote bei Brand"
  • Washington Post: "Americas – Fire at migrant center near Mexico-U.S. border kills at least 39 people" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website