Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Côte d'Azur: Riesenwellen richten enorme Schäden an

Riesenwellen treffen Côte d'Azur

05.05.2010, 17:27 Uhr | AFP

Côte d'Azur: Riesenwellen richten enorme Schäden an. Bis zu zehn Meter hohe Wellen haben am Dienstag die französische Mittelmeerküste getroffen. (Foto: AFP)

Bis zu zehn Meter hohe Wellen haben am Dienstag die französische Mittelmeerküste getroffen. (Foto: AFP)

Bis zu zehn Meter hohe Wellen haben eine Woche vor dem Filmfest in Cannes enorme Schäden an der Côte d'Azur angerichtet. In der südfranzösischen Stadt wurden etwa zwanzig Restaurants "schwer beschädigt", als acht bis zehn Meter hohe Wellen über den Strand hereinbrachen, wie die Behörden am Dienstagabend mitteilten.

Ein Parkplatz wurde überschwemmt, mehrere Autos umgeworfen. In Nizza wurden auf ganzer Länge "sämtliche Einrichtungen" am Strand davon gespült, wie die Stadt mitteilte; die berühmte Strandpromenade wurde teils gesperrt. Ein Hotelangestellter, der am Strand gearbeitet hatte, brach sich ein Bein, als die Wellen ihn mitrissen. Den Behörden in Nizza zufolge gab es ein solches Unwetter seit fünfzig Jahren nicht mehr.

Filmfest beginnt in einer Woche

Die Bürgermeister der beiden Städte beantragten die Einstufung als Katastrophengebiet. In Cannes beginnt am kommenden Mittwoch das internationale Filmfest, bei dem die Goldene Palme vergeben wird. Weiter westlich an der Mittelmeerküste entstand ebenfalls großer Schaden durch die Wellen. Im alten Hafen von Saint-Raphaël und in Hyères sanken etwa zwanzig Boote beziehungsweise wurden an die Felsen gespült. Im Südwesten Frankreichs kehrte derweil der Winter zurück. In den östlichen Pyrenäen fiel bis in niedrige Höhen dichter Schnee, ausnahmsweise sogar in der Stadt Carcassonne. In der Region waren am Abend 23.000 Haushalte ohne Strom.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal