• Home
  • Panorama
  • Unglücke
  • Indien: Zwei Millionen Menschen flüchten vor Zyklon "Yaas"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoKaltfront bringt kräftige GewitterSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextZweitligist wohl mit neuem Trainer einigSymbolbild für einen TextSeehund verirrt sich auf BauernhofSymbolbild für einen TextPolizei verwarnt Cristiano RonaldoSymbolbild für einen TextBahn spottet über Michael WendlerSymbolbild für ein VideoChaos durch Wildschweine in BarcelonaSymbolbild für einen TextISS: Russe muss Außeneinsatz abbrechenSymbolbild für einen Text16-Jährige "nicht reif" für AbtreibungSymbolbild für einen Text"Madame Butterfly" ist totSymbolbild für einen TextTodescrash mit Test-BMW – neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserBohlen verkündet "DSDS"-HammerSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Neuer Zyklon trifft Indien – zwei Millionen Menschen fliehen

Von afp
25.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Mann in Indien geht an einem umgestürzten Baum vorbei: Der Wirbelsturm "Tauktae" hat den Westen des Landes verwüstet.
Ein Mann in Indien geht an einem umgestürzten Baum vorbei: Der Wirbelsturm "Tauktae" hat den Westen des Landes verwüstet. (Quelle: Rafiq Mabool/AP/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erst vor kurzem fegte ein Zyklon über den Westen Indiens hinweg und nahm dutzenden Menschen das Leben. Nun trifft es den Osten: Millionen von Menschen flüchten vor "Yaas".

Bereits wenige Tage nach dem Zyklon "Tauktae" rückt ein weiterer tropischer Wirbelsturm auf Indien zu. Fast zwei Millionen Bewohner der Küstenregionen in den östlichen Bundesstaaten West-Bengalen und Odisha wurden am Dienstag deshalb in Notunterkünfte gebracht. Der Zyklon "Yaas" befand sich über der Bucht von Bengalen und sollte voraussichtlich am Mittwoch auf Land treffen.

Erst vor wenigen Tagen war "Tauktae" mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 185 Stundenkilometern über den Westen Indiens hinweggefegt. Mindestens 155 Menschen kamen dabei ums Leben. Noch immer werden dutzende vermisst.

Wissenschaftlern zufolge nimmt die Zahl und die Intensität von Zyklonen in der Region zu. Grund dafür ist der voranschreitende Klimawandel und die damit verbundene höhere Wassertemperatur im Meer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Wir unterschätzen das Risiko massiv"
IndienZyklon
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website